Flinke Helfer im Haushalt und Garten

Heike Stopp Bild zu: Flinke Helfer im Haushalt und Garten
Rainer Aschenbrenner, pixelio (Mindestlohn)

Man kennt Sie aus den Serien und Filmen. Sie helfen im Garten, im Haushalt, bei den Kindern und sind ideal für alle berufstätigen Frauen, die auch einmal etwas Zeit für sich selbst oder die Familie übrig haben möchten. Doch was muss ich beim Einstellen einer Putzfrau, Köchin, eines Gärtners usw. beachten?

In erster Linie sollte man sich deutlich machen, dass es sich dabei immer auch um einen Dienstnehmer handelt. Der Lohn und die Leistung sollten daher im Vordergrund stehen. Der durchschnittliche Stundenlohn eines Gärtners beispielsweise liegt bei etwa 20 Euro die Stunde. Dazu kommen Lohnnebenkosten, wie Steuern und Krankenkasse. Man sollte daher beim Einstellungsgespräch genau darauf achten, wie er die Arbeit macht und ob es sich dabei um einen vertrauenswürdigen, verlässlichen und gewissenhaften Einsatz handelt.

Bei der Frage, was muss ich beim Einstellen einer Putzfrau, Köchin, eines Gärtners usw. beachten, geht es aber häufig nicht nur nach logischen Werten wie Leistung und Lohn. Gerade bei der Köchin und der Putzfrau handelt es sich um Helfer, die selbst die intimsten Räumlichkeiten und die persönlichsten Plätze kennen und auf Wunsch auch putzen sollten. Hier gehört ein besonderes Vertrauen dazu, welches wirklich nur nach zahlreichen Gesprächen und Vergleichen entstehen kann. Die Höhe des Lohns ist da meist zweitrangig.