Nach fehlgeschlagener Selbständigkeit einen Job finden

Stephan Gruber Bild zu: Nach fehlgeschlagener Selbständigkeit einen Job finden
birgitH / pixelio.de

Nicht jede Unternehmensgründung verläuft erfolgreich. Leider kommt es auch vor, dass sich Gründer schwerwiegende Fehler beim Aufbau ihres Geschäftes eingestehen müssen. Im Anschluss an eine misslungene Selbständigkeit stellt sich allerdings nicht nur die Frage nach den Fehlern. Es muss ebenso geklärt werden, wie es beruflich weitergeht, damit ein Einkommen erzielt wird und das eigene Überleben sichergestellt ist.

Die meisten Selbständigen, die ihr eigenes Geschäft schließen mussten, sind gut damit beraten, erst einmal in ein Arbeitnehmerverhältnis zu wechseln. Solch ein Beschäftigungsverhältnis garantiert ein sicheres Einkommen, welches unmittelbar erzielt wird.

Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wie man nach einer fehlgeschlagenen Selbständigkeit einen Job findet. Eine pauschale Antwort gibt es dazu nicht. Im Endeffekt kommt es ganz darauf an, welcher beruflichen Tätigkeit man nachgehen möchte und wie es um den Lebenslauf bestellt ist. Wer die richtigen Stationen im Lebenslauf aufweisen kann, findet schnell einen neuen Job – eine gescheiterte Selbständigkeit muss nicht zwangläufig ein Karrierekiller sein.

Dementsprechend empfiehlt es sich, nach geeigneten Jobs zu suchen bzw. die Stellenangebote zu durchforsten. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Profil bei Experteer oder ähnlichen Jobportalen anzulegen, um anschließend von potentiellen Arbeitgebern kontaktiert zu werden. Immerhin sind zahlreiche Headhunter an die Plattform angeschlossen, die zum Teil sogar darauf spezialisiert sind, ehemalige Unternehmer als Arbeitskräfte zu vermitteln.

Übrigens bedeutet eine gescheiterte Selbständigkeit nicht, als Arbeitnehmer ganz unten beginnen zu müssen. In Abhängigkeit von der Branche, in welcher man tätig gewesen ist sowie den erreichten Erfolgen, können unter Umständen auch Top-Positionen erklommen werden. Auch diesbezüglich ist Experteer eine gute Anlaufstelle. Jobsuchende stoßen auf eine große Anzahl an Stellenanzeigen, in denen Spitzenkräfte gesucht werden. Dementsprechend bietet sich die Chance, schon bald wieder ein gutes Einkommen zu erzielen.