Rückenschmerzen mit natürlichen Mitteln behandeln

Heike Stopp | 20.10.2010 Bild zu: Rückenschmerzen mit natürlichen Mitteln behandeln
Ein schöner Rücken, Thomas Max Müller / pixelio.de

Kaum ein Mensch kann von sich sagen dass er noch nie Rückenschmerzen hatte. Rückenschmerzen können krankheitsbedingte Ursachen haben. Eine falsche Körperhaltung oder Matratze kann ebenso der Verursacher für die Schmerzen sein. Nicht immer ist es notwendig dass man gleich zu einem Arzt geht oder Medikamente einnimmt.

Bei Rückenschmerzen hilft Wärme. Durch sie entspannt sich das Muskelgewebe, sie löst Verhärtungen und entlastet so die Gelenke. Ein angenehm warmes Bad unter Zusatz ätherischer Ölen sind besonders wohltuend wirkt manchmal Wunder. Eukalyptus und Kiefernnadeln sind hierfür wohl die bekanntesten.

Eine schnelle Hilfe bei Rückenschmerzen ist die Heilerde aus der Apotheke. Sie wird mit etwas warmem Wasser zu einem Brei angerührt und auf schmerzenden Rücken gelegt. Diese Packung wird mit einem Leinentuch abgedeckt und mit einem wärmenden Schal befestigt.

Das schon seit Jahrzehnten bewährte Rotlicht wirkt schnell und gezielt. Wenn das Rotlicht genau auf die schmerzende Stelle gerichtet ist, wärmt und löst sie die Verspannungen zugleich. Eine warmes Vollbad mit einem Besenstiel, über den man die Beine hängt, kann ebenso Linderung bringen.

Auch seit Jahren schon in der Bekämpfung von Rückenschmerzen sind Kirschkern-, Dinkel-, Hirse- oder Roggenkissen ein natürliches Mittel. Werden sie erwärmt, können sie als Wärmepackung wie die Wärmflasche auf den schmerzenden Rücken gelegt werden. Sie lindern den Schmerz schon nach relativ kurzer Zeit.

Will man seine Rückenschmerzen mit natürlichen Mitteln behandeln und weiß, dass Kühle eine Schmerzlinderung bringt, ist ein Quarkwickel optimal. Dazu nimmt man Quark ohne Zusätze und gibt ihn auf die betroffenen Stellen. Der Quark hat eine abschwellende und entzündungshemmende Wirkung und kühlt angenehm.

Schwimmen und leichte Bewegung erwärmt die Muskulatur und hilft so gegen Rückenschmerzen. Beine im Bett hoch lagern, entlastet den Rücken ebenfalls. Häufig helfen auch Schlingentisch, alternative chinesische Massagen, Schlammpackungen, Bäder, Krankengymnastik oder craniosacrale bzw. manuelle Therapie bei einem guten Physiotherapeuten.