Was tun im Krankheitsfall?

Heike Stopp | 13.06.2012 Was tun im Krankheitsfall?
Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da Krankheitsfälle sehr verschiedener Art sein können, und daher auch verschiedene Reaktionen erfolgen müssen. Sollte der Krankheitsfall plötzlich eintreten, und es besteht Lebensgefahr - oder es ist nicht möglich, einen Arzt aufzusuchen, dann muss auf jedem Fall der Notarzt gerufen werden. Dieser wird dann die erforderlichen Maßnahmen durchführen.

Sollte die Situation vom Notarzt so geklärt werden, dass kein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, dann wird der Notarzt mit Wahrscheinlichkeit auf die Weiterbehandlung durch den Hausarzt verweisen. Dieser wird dann sicher mit seinem Patienten die neue Situation besprechen und die erforderlichen Schritte einleiten.

Wenn sich der Betroffene in einem Arbeitsverhältnis befindet, so hat er innerhalb von drei Tagen seine Arbeitsstelle zu informieren. Weiterhin ist es wichtig, dass der Erkrankte auch seiner Krankenkasse ein Exemplar des Krankenscheines zuschickt. Sollte der Erkrankte diese Informationen nicht selbst ausführen können, so muss ein Familienmitglied diese Aufgaben übernehmen.

Das weitere Verhalten des Kranken bringt keine zusätzlichen Verpflichtungen mit sich.

Er hat natürlich die ärztlichen Anweisungen zu befolgen, und der Kranke trägt schon aus eigenem Interesse dazu bei, recht bald wieder gesund zu werden.

Sollte ein Krankheitsfall im Ausland auftreten, so muss der Erkrankte ebenfalls selbst oder über Dritte die Informationspflicht einhalten. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist vor jedem Auslandsbesuch zu empfehlen.