Elektriker

Erneuerbare Energien: Baukonjunktur im Elektrohandwerk in Fahrt

An der Umstellung auf erneuerbare Energien führt kein Weg mehr vorbei, das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter Innungsbetrieben des Elektrohandwerks. Dabei sollte primär die Frage geklärt werden, inwieweit Photovoltaik, Wärmepumpen, Batteriespeichern, Elektromobilität und intelligente Energiemanagementsysteme in Zukunft eine Rolle spielen.

mehr

Digitale Kundenerlebnisse: Welche Haustechnik-Hersteller führen?

Um den Einkauf im Internet zu erleichtern, bieten viele Verkäufer digitale Kundenerlebnisse bieten. Dazu zählen vor allem Funktionen zur Kaufunterstützung wie beispielsweise Produktvergleiche, Chatfunktionen oder die Händlersuche. Doch bei vielen Onlineauftritten von Herstellern der Haustechnik ist noch viel Luft nach oben.

mehr

5,6 Prozent mehr Umsatz - Elektrohandwerk trotzt Pandemie

Das Jahr 2021 war für das Elektrohandwerk wirtschaftlich ein gutes Jahr, das bestätigt die aktuelle Konjunkturumfrage der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke. So konnte auch bei den Beschäftigtenzahlen ein allgemeiner Zuwachs verzeichnet werden. Am stärksten entwickelte sich der Bereich Elektrotechnik.

mehr

Trotz Unsicherheit - Elektrohandwerk mit guten Geschäften

Die Geschäfts- und Auftragssituation im Elektrohandwerk ist trotz Corona weiterhin gut. Dadurch hat sich der Geschäftsklimaindex der Branche auf hohem Niveau stabilisiert. Insgesamt bewerten über 95 Prozent der Betriebe ihre Situation mit gut oder zufriedenstellend.

mehr

Druck beim Klimaziel - doch Fachkräftemangel ignoriert

Die Bundesregierung rückt das Thema Energiewende in den Fokus. Um das allerdings nachhaltig umzusetzen, müssen erst einmal genügend Fachkräfte aus dem Elektrohandwerk her. Leider besteht hier noch immer ein großer Fachkräftemangel, was die Politik bei ihren Überlegungen nicht berücksichtigt hat.

mehr

Lieferverzögerungen und hohe Baumaterialpreise belasten den Bau

Auch die elektrohandwerklichen Betriebe müssen seit Frühjahr wegen Lieferverzögerungen ihre Aufträge verschieben oder absagen. Ein weiterer Grund sind die gestiegenen Baumaterialpreise. Das ergab die Herbst-Umfrage im Elektrohandwerk. Besonders die Produkte wie Kabel, Leitungen und Elektrogeräte sind von den Lieferengpässen betroffen.

mehr

Volle Auftragsbücher und gute Stimmung - E-Handwerk im Aufwind

Der Geschäftsklimaindex zeigt, dass die wirtschaftliche Entwicklung der E-Handwerke weiter auf Erfolgskurs ist. Das zeigt eine im September durchgeführte Branchen-Umfrage. Zu verdanken ist dies der positiven Umsatzentwicklung bei den handwerklichen Tätigkeiten. Der Abwärtstrend konnte auch beim Verkauf von Waren in den Läden gestoppt werden.

mehr

Zu teuer, fehlende Bandbreite - Smart Home fehlt Akzeptanz

Zwar ist Smart Home in immer mehr Haushalten zu finden. Trotzdem wundert es, dass sich diese Technologie bisher nicht in der Breite durchsetzen konnte. Eine aktuelle Studie hat die Stärken und Schwächen analysiert. So beginnen die Probleme bei den “Nicht-Nerds” bereits bei der Installation und der Bedienbarkeit. Außerdem halten die Anschaffungskosten viele ebenfalls von einem Kauf ab.

mehr

Innovative f-tronic Unterputzdose mit neuer f5-Membrantechnik

Aus dem Alltagsleben von Handwerkern ist die Unterputzdose nicht wegzudenken. Dabei sollte immer die Energieeffizienz im Blick behalten werden. Mit einer speziellen Membrantechnik wurde diesem Anspruch nun Genüge getan und bewiesen, dass das Beste der Feind des Guten ist. Denn die neue Unterputzdose verspricht nicht nur luftdichte Abschlüsse in Mauerwerken.

mehr

Steigende Aufträge und hohe Zuversicht im Elektrohandwerk

In Deutschland fehlt es weiterhin an Öffnungsperspektiven. Trotzdem bleibt der Geschäftsklimaindex für das Elektrohandwerk stabil und liegt mit 80 Punkten weiterhin auf hohem Niveau. Noch deutlicher sind die positiven Einschätzungen hinsichtlich der zukünftigen Geschäftsentwicklung. Das liegt an dem signifikanten Anstieg des Auftragsvolumens vieler Innungsbetriebe in den vergangenen Monaten.

mehr

Auftragspolster schmelzen - Stimmung im Elektrohandwerk mäßig

Wie sind die Betriebe bisher durch die Corona-Krise gekommen und was erwarten sie für die Zukunft? Diesen Fragen ist das Elektrohandwerk in einer aktuellen Sonderumfrage nachgegangen. Bemerkenswert ist, dass obwohl sich die Lage im Elektrohandwerk seit dem Sommer nicht verschlechtert hat, die Erwartungen für das Jahr 2021 eher verhalten sind.

mehr

Photovoltaik boomt - Solarstrom mit höchsten Zuwächsen

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland mehr Solardächer installiert, als noch das Jahr zuvor. Das ist die vorläufige Bilanz der Deutschen Solarwirtschaft. Bei keiner anderen Energieform war das Interesse im Jahr 2020 so groß wie bei Photovoltaik. Zum Teil liegt das an dem verstärkten Klimabewusstsein und am Streben der Verbraucher nach mehr Unabhängigkeit.

mehr

Kritik EEG-Novelle: Kein Impuls Ausbau Erneuerbarer Energien

Bezüglich der strittigen Punkte zu Photovoltaik, Stromumlage, Smart Meter und Quartiersansatz im Rahmen der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes konnte man sich in der Großen Koalition auf einen Kompromissvorschlag einigen. Damit die EEG-Novelle am 1. Januar 2021 in Kraft treten kann, muss jedoch noch vor Weihnachten darüber abgestimmt und beschlossen werden.

mehr

Umsatz Smart Home: Bauwirtschaft macht schon ein Drittel aus

Laut einer aktuellen Studie wollen immer mehr Menschen in eine oder mehrere Smart-Home-Anwendungen investieren. Dabei planen 35 Prozent den Kauf von Anwendungen für den Bereich Heizung beziehungsweise Beleuchtung. Handwerkern bietet das nicht nur die Chance auf neue Dienstleistungsaufträge.

mehr

Energiewende: Bauwirtschaft fordert Innovationsschub

Für eine effiziente Energiewende fordern aktuell sieben Unternehmen der Elektro-, Klima- und Solar-Branche einen Innovationsschub für ein dezentrales und vernetztes elektrisches Energiesystem. Aus ihrer Sicht erschließt solch ein Innovationsschub Zukunftsmärkte und schafft Arbeitsplätze in Industrie und Handwerk.

mehr

Photovoltaik ohne Förderung - Elektrohandwerk kritisiert EEG

Das Elektrohandwerk kritisiert den Referentenentwurf des EEG 2021 wegen fehlender Anreize zum Weiterbetrieb von Photovoltaik-Anlagen. Hintergrund ist, dass ab dem 1.1.2021 die Förderung entfällt. Zusätzliche Kosten machen eine weitere Nutzung und Einspeisung selbst erzeugten Stroms unattraktiver.

mehr

Bauherren geben rund 2.549 Euro für Smart Home aus

Besitzer eines Eigenheims geben fast doppelt so viel Geld für Smart Home aus als Mieter. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Außerdem hat sich gezeigt, dass die junge Altersgruppe deutlich offen für Smart Home-Lösungen ist als die ältere Generation. Ebenso interessant ist, dass Männer mehr Geld für smartes Wohnen ausgeben als Frauen. Das sind aber nicht die einzigen Unterschiede.

mehr

Fast ohne Auswirkung - Elektrohandwerk trotzt Corona-Krise

Direkt nach dem Lockdown wurde das Elektrohandwerk nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie befragt. Eine neue Umfrage zeigt jetzt, dass die Betriebe besser durch die Krise kommen als zunächst angenommen. Bereits die erste Befragung hatte Anlass zur Hoffnung gegeben. Doch nun ist die Zahl der Innungsbetriebe weiter zurückgegangen, die mit Umsatzrückgängen gerechnet hatten.

mehr

Elektrohandwerk für die Zukunft bestens gerüstet

Zum fünften Mal in Folge verzeichnet das Elektrohandwerk Zuwächse bei den Neuverträgen für Auszubildende und bei den Gesamt-Auszubildendenzahlen. Somit hebt sich das Handwerk von anderen Branchen deutlich ab. Dieser Wachstumstrend setzt sich auch erfolgreich bei den Abschlüssen fort. Beim Anteil der bestandenen Prüfungen hatten die weiblichen Lehrlinge die Nase vorn.

mehr

Verlust in zweistelliger Höhe - Elektrohandwerk schwächelt

Noch im Frühjahr herrschte bei der vom Elektrohandwerk durchgeführten Frühjahrsbefragung großer Optimismus. Doch die Situation hat sich deutlich verändert, denn mittlerweile wirkt sich die Corona-Krise auch sehr stark auf die Baukonjunktur im Elektrohandwerk aus. Der Verlust bewegt sich schon jetzt in zweistelliger Prozent-Höhe.

mehr