Tiefbauer

Photovoltaik im Straßenbelag - mit Solarkraft in die Zukunft

Die Befürchtung einer weiteren Verknappung der Gasversorgung wächst. Deutschland setzt daher zunehmend auf regenerative Energien und sucht nach spannenden Ansätzen. Ein besonders innovatives Beispiel kommt aus Frankreich. Dabei wird die Straße mit Solartechnologie verbunden. So liefert der geklebte Photovoltaik-Straßenbelag den Strom im urbanen Raum.

mehr

Wie viel CO2-Emissionen Asphaltstraßen wirklich freisetzen

Bekanntermaßen findet beim Bau von Asphaltstraßen eine große Freisetzung von CO2-Emissionen statt, deren genaue Spezifizierung bislang jedoch nicht ohne weiteres möglich war. Im Rahmen einer Bachelorarbeit im Fachbereich Bauingenieurwesen wurde nun ein Tool zur genauen Berechnung vorgestellt. Mit diesem Tool lassen sich die Emissionen aller Asphaltmischgüter errechnen.

mehr

Steigende Baumaterialpreise - jetzt auch Asphalt betroffen

Die Baumaterialpreise kommen nicht zur Ruhe und ein Ende ist nicht in Sicht. Mittlerweile sind auch die Straßenbauer davon betroffen. Denn nach der Preiserhöhung von Diesel, Energie und Stahl verteuert sich nun auch der Asphalt. Es ist davon auszugehen, dass dadurch die Preise von Straßenbauprojekten in der nächsten Zeit ebenfalls steigen werden.

mehr

Bitumenversorgung bedroht - Rohstoffengpass im Straßenbau

Wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine und der damit verbundenen weltweiten Sanktionen droht nicht nur ein Rohstoffengpass, sondern auch hohe Preissteigerungen bei den Baustoffen. Das bekommt vor allem auch der deutsche Straßenbau zu spüren. Zentrale Raffinerien sind von Lieferungen aus Russland abhängig. Es droht ein Ausfall von bis zu einem Drittel der Bitumenversorgung.

mehr

Autonomer Straßenbau - mehr Arbeitsschutz mit Robot

Beim Asphalteinbau sorgt die Teilautomatisierung für mehr Sicherheit und Gesundheitsschutz der Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis des Forschungsprojekts “Robot - Straßenbau 4.0”. So sollen die Kontrollaufgaben in Zukunft nicht mehr von der Einbaubohle, sondern von der Fahrerkabine ausgeübt werden.

mehr

Schnellste Tunnelbohrmaschine für Tesla Projekt entwickelt

Die Vision einer unterirdischen Verkehrsführung hat Elon Musk dazu motiviert, einen ganz besonderen Wettbewerb zu starten. So fördert der Tesla-Chef die Entwicklung der schnellsten Tunnelbohrmaschine der Welt. Dafür wurde im Januar unter zwölf Finalisten auch ein Münchener Team zur Teilnahme ausgewählt. Seit dem arbeiten rund 20 Experten an der Fertigstellung.

mehr

Recycelte Baustoffe - Erstmals Blauer Engel für Pflastersteine

Für seine neuen Pflastersteine aus recycelten Gesteinskörnungen ist das hessische Unternehmen Rinn Beton- und Naturstein als erster Betonsteinhersteller mit dem Blauen Engel ausgezeichnet worden. Das Umweltbundesamt verlieh letzte Woche im Beisein des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier feierlich die Urkunde.

mehr

Straßenbauumsätze stark rückläufig - aber Hoffnung besteht

Im Straßenbau macht sich Frustration breit. Denn obwohl jetzt eigentlich die ideale Zeit für Straßenbauarbeiten ist, kommen die Aufträge nur kleckerweise bei den Firmen an. Besonders die Kommunen schreiben nur wenige Baumaßnahmen aus. Grund dafür sind die fehlenden Gewerbesteuereinnahmen durch die Corona-Krise.

mehr

Meisterstück im Brückenbau - Hochtief versetzt Lennetalbrücke

Der Baukonzern Hochtief hat weltweit schon viele Projekte im Brückenbau realisiert. Mit dem Versetzen der fast einen Kilometer langen Lennetalbrücke hat das Unternehmen ein wahres Meisterstück vollbracht. Denn noch nie hatte jemand versucht, eine Brücke von diesem Ausmaß zu bewegen. Doch es ist gelungen, die Brücke erfolgreich in die endgültige Position der A45 zu bringen.

mehr

Rohr frei bis 2030 - Rohrleitungsbau mit besten Aussichten

Die Umsätze im Rohrleitungs- und Kabelleitungstiefbau werden in den Jahren 2020 bis 2024 im Durchschnitt um 12,8 Prozent pro Jahr steigen und erreichen schätzungsweise 15,3 Milliarden Euro. Das sind die erfreulichen Aussichten, die eine aktuelle Studie über die Zukunft im Rohrleitungsbau ermittelt hat.

mehr

Neues Recycling-Verfahren: Straßenbau mit alten OP-Masken

Man sieht immer öfter auf den Straßen achtlos weggeworfene OP-Masken. Die hohe Anzahl an Einweg-Gesichtsmasken stellt unsere Gesellschaft vor ein hohes Entsorgungsproblem. Ein Forschungsteam hat nun ein Verfahren entwickelt, mit dem zwei Entsorgungsprobleme auf einmal gelöst werden können. Die Rede ist von getragenen OP-Masken und Bauschutt.

mehr

Grüne wollen Autobahnbau stoppen - Bauwirtschaft warnt

In Deutschland muss die Infrastruktur erhalten und auch weiterhin ausgebaut werden. Der Hintergrund ist, dass die Grünen fordern, auf den Neubau von Autobahnen zu verzichten. Erweiterungen auf dreispurige Straßen wäre dann auch nicht mehr möglich, wenn es nach dem Willen der Grünen geht. Dabei ist eine gut funktionierende Mobilität die Grundvoraussetzung für eine florierende Wirtschaft.

mehr

Erster Kreisverkehr mit ClAir Asphalt zur Luftreinigung

In Dinslaken ist erstmals ein Kreisverkehr mit ClAir Asphalt ausgebaut worden. Dieser innovative Straßenbelag der Strabag verfügt über eine automatische Luftreinigungsfunktion. Denn durch das eingesetzte Abstreumaterial wird bei Einstrahlung von Sonnenlicht eine Photokatalyse in Gang gesetzt. Dabei werden Stickoxyde in harmlose Nitrate umgewandelt.

mehr

Tiefbau profitiert - Kräftiges Wachstum trotz Corona

Der Umsatz im Tiefbau wird im Jahr 2020 trotz der Corona-Krise weiter wachsen. Das Wachstum verlangsamt sich aber im Vergleich zu dem Spitzenwert von zehn Prozent aus dem Jahr 2019. Laut eines aktuellen Branchenberichts zum Tiefbau profitiert die Bautätigkeit aktuell vom Konjunkturpaket der Bundesregierung und der Prüfung, ob öffentliche Investitionen vorgezogen werden können.

mehr

Autobahnreform verfehlt? Straßenbau droht Stillstand

Was als Autobahnreform geplant war, droht zum Debakel für die mittelständische Bauwirtschaft zu werden. Hintergrund ist, dass der Bundesrechnungshof die geplante Verschmelzung beanstandet und verfassungsrechtliche Bedenken geäußert hat. Damit werden bereits vergebene Ausschreibungen in Frage gestellt. Dies könnten den dringend notwendigen Ausbau der Infrastruktur zum Erliegen bringen.

mehr

Beträchtliche Kosten durch Leitungsschäden bei Baggerarbeiten

Im Boden herrscht regelrecht ein “Leitungswirrwarr” und keiner fühlt sich richtig zuständig. Die Gefahren werden dabei oft unterschätzt, denn die Auswirkungen von Leitungsschäden und Kabelschäden bei Baggerarbeiten sind erheblich. So verursachen versehentliche Beschädigungen jährlich Kosten in Millionenhöhe. Jedes Jahr werden den Sachversicherungen weitere Schäden gemeldet.

mehr

Straßenbau stoppen? Bauindustrie vermutet Corona als Vorwand

Die Bauindustrie in Niedersachsen vermutet, dass manche Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen die Corona-Pandemie instrumentalisieren, um den Straßenbau zu verhindern. Stattdessen fordern sie, Brücken zu sanieren, Schlaglöcher auszubessern oder den maroden Lärmschutz auszutauschen. mehr

Max Bögl und Bomag testen Innovationen zur Verdichtung

Bei einem der größten Verkehrsprojekte in Deutschland werden aktuell zwei Innovationen der Verdichtungstechnik im Realtest eingesetzt. Um eine moderne Verkehrsführung beim Autobahnausbau zu realisieren, setzt das Bauunternehmen Max Bögl auf die neueste Technik von Bomag. Das spart Ressourcen und bietet Qualität und Effizienz. Mit dem neuen System wird quasi die vernetzte Baustelle Realität.

mehr

Neues Testprojekt fördert Umdenken im Straßenbau

Den Straßenbau zu reformieren, ist das erklärte Ziel der Projektpartner im Verbundprojekt “Straße der Zukunft”. Dieses wurde kürzlich in Ludwigsburg und Erlangen in der Testphase gestartet. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sollen Stadtplanungsprozesse optimiert und nach neuen Lösungen gesucht werden.

mehr

BIM im Straßenbau - Bauindustrie bewertet Digitalisierung

Die Bauindustrie bezieht mit BIM im Straßenbau Stellung zu einer weiteren bedeutenden Bausparte. Allerdings dürfte Building Information Modelling kein Allheilmittel sein, um die Herausforderungen wirklich meistern zu können. Der Bau von Verkehrswegen wird fast ausschließlich für öffentliche Bauherren abgewickelt. Die Hälfte aller öffentlichen Bauaufträge entfiel auf den Bau von Straßen.

mehr