Auftragsbestätigung

Die Auftragsbestätigung ist die Mitteilung des Auftragnehmers an den Auftraggeber, den zuvor vereinbarten Vertrag verpflichtend einzugehen.

Der Vertrag muss zu den vereinbarten Konditionen durchgeführt werden und der Auftraggeber hat allen damit verbundenen Pflichten nachzugehen. Nach DIN 69905 ist die Auftragsbestätigung jedoch nur die Mitteilung über die Annahme eines Auftrages.

Die Auftragsbestätigung ist nach dem deutschen Recht keine eigene Rechtsfigur. Sie ist demnach lediglich eine Willenserklärung, meist in schriftlicher Form. Weichen bei der Auftragsbestätigung des Vertrages die Ist-Vereinbarungen von den Soll-Vereinbarungen ab, so entsteht ein neues Vertragsangebot, aber kein rechtswirksamer Vertrag. Dies ist der Fall, wenn der Auftragnehmer oder der Auftraggeber den Preis ändert, die Spezifikation der Güter ändert oder wenn auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen wird.

Schweigt bei einer Auftragsbestätigung ein Nicht-Kaufmann zu einer Veränderung der zuvor vereinbarten Konditionen, so ist kein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.