News

Steigende Baukosten im Wohnungsbau müssen nicht sein

Man kann darüber streiten, ob Deutschland zu viele Normen habe. Dies trägt auch wesentlich dazu bei, dass sich die Preissteigerung im Wohnungsbau in einer Endlosspirale befindet. Doch es geht auch anders, denn in den Niederlanden hat man dieses Problem schon vor Jahren erkannt. Seitdem wird dort auf Ziele gesetzt und nicht mehr auf die Vorgaben. mehr

Warnung vor Trenching - Breitbandausbau besser im Tiefbauverfahren

Die Bauindustrie in Nordrhein-Westfalen warnt vor einem Billigverfahren beim Breitbandausbau. Schließlich sind die neuen Breitbandnetze die Nerven der Digitalisierung und schaffen die Rahmenbedingungen für künftige Produktionsverfahren, autonomes Fahren oder für eine intelligente Logistik. Daher dürfen die neue Gigabitleitungen auf keinen Fall beschädigt werden. mehr

Wohnungsbau schwächelt – ambitionierte Ziele in Gefahr

Nach den Boomjahren im Wohnungsbau, schwächt sich die Entwicklung immer mehr ab. Schon jetzt zeichnet sich ein schwaches Baujahr mit noch nicht einmal 300.000 neue Wohnungen ab. Damit tritt der Wohnungsbau noch immer auf der gleichen Stelle und wird ohne einen Kurswechsel die selbst gesteckten Ziele der Großen Koalition nicht erreichen. mehr

Schwarzarbeit endlich als Straftat einstufen

Gerade im Baugewerbe ist Schwarzarbeit eines der wichtigen Themen. Denn Schwarzarbeit schadet nicht nur den Handwerksbetrieben, es ist gleichzeitig auch gesamtgesellschaftlich ein sehr großes Problem. Deshalb fordert das Handwerk, illegale Beschäftigung härter zu bestrafen und dadurch die Abschreckung zu erhöhen. mehr

Fehlende Investition im Wirtschaftsbau bedroht Wirtschaftswachstum

In den Städten Europas fehlen nicht nur Wohnungen, sondern auch Gewerbeimmobilien sind Mangelware. Um Arbeitsplätze in den Städten zu schaffen, muss auch der Bau gewerblicher Immobilien angekurbelt werden. Es reicht nicht mehr aus, dass die Menschen nur ein Dach über dem Kopf haben. Es fehlen auch Arztpraxen, Supermärkte, Schulen und Krankenhäuser. mehr

Rekordabsatz von Transportbeton

Die Transportbetonindustrie konnte sich über den Absatz im vergangenen Jahr nicht beschweren. Das liegt vor allen Dingen an den guten Rahmenbedingungen der positiven Baukonjunktur. Dementsprechend zufrieden ist man auch mit der Umsatzentwicklung. mehr

Mangelnde Entscheidungsgewalt - Handwerker wird Schrauber

Wer fällt die Kaufentscheidung beim Einbau der Bauprodukte im Badezimmer? Dieser Frage ist eine aktuelle Branchenstudie nachgegangen und hat dabei interessante Ergebnisse zu Tage gefördert. Denn während in vielen Gewerken die Fachhandwerker die Entscheidung treffen, wollen vor allem im SHK-Handwerk die meisten Bauherren das letzte Wort haben. mehr

Baugewerbe besorgt: Immer mehr Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge

In immer mehr Großstädten in Deutschland werden aufgrund der hohen NO2-Belastung Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge verhängt. Dies bedroht vor allem den fristgerechten Bauablauf auf vielen Baustellen. So bezweifelt das Baugewerbe ernsthaft, ob diese Fahrverbote überhaupt sinnvoll seien und die Luftgüte nicht mit anderen Maßnahmen viel nachhaltiger verbessert werden könne. mehr

ÖPP or not ÖPP? Bauwirtschaft uneinig

Im Hinblick auf den Einsatz von ÖPP sind die Meinungen der Bauwirtschaft zwiegespalten. So haben sich nun beide Lager, ausgelöst durch die Klageabweisung im Streit um Kostenerstattungen im A1-Verkehrsprojekt, erneut zu Wort gemeldet. Denn während das Baugewerbe einen generellen Verzicht von Autobahn-ÖPP fordert, gehen der Bauindustrie diese Forderungen zu weit. mehr

Nachhaltiges Bauen - für viele Deutsche eine Option

Wenn es um das Thema Hausbau geht, dann würden sich die Deutschen für nachhaltiges Bauen entscheiden. Das ergab jüngst eine aktuelle Umfrage. Demnach gaben die Befragten an, Energie einsparen und die Instandhaltungskosten und Sanierungskosten niedrig halten zu wollen. mehr

Mangelnde IT-Sicherheit im Baugewerbe

Auch im Baugewerbe gewinnt die IT-Sicherheit durch die Vernetzung und Digitalisierung an Stellenwert. Das betrifft insbesondere kleine und mittlere Handwerksbetriebe. Denn im Gegensatz zu großen Unternehmen ist die digitale Sicherheit dort oftmals nur eingeschränkt gegeben. mehr

Mehrheit wünscht sich Smart Home im Badezimmer

Zurzeit sind es lediglich zehn Prozent der Deutschen, die Smart Home-Anwendungen im Badezimmer nutzen. Eine aktuelle Umfrage hat jedoch ergeben, dass sich rund 56 Prozent der Befragten vorstellen können, bei der nächsten Renovierung des Bads digitale Produkte einzubauen. Grundsätzlich sind 75 Prozent der Meinung, dass digitale Produkte im eigenen Heim durchaus vorstellbar sind.

mehr

Fachkräftemangel im Baugewerbe durch fehlende Azubis

Das Handwerk steht in diesem Jahr vor einem großen Problem - es fehlen die Auszubildenden. Dieser Fachkräftemangel weitet sich immer mehr zu einem großen Problem für kleine und mittelständische Unternehmen auch im Baugewerbe aus. Insgesamt rund 20.000 Lehrstellen haben bisher noch keinen Auszubildenden gefunden. In wenigen Tagen läuft die Bewerbungsfrist für einen Ausbildungsplatz ab.

mehr

Holzindustrie steigert Umsatz und Arbeitsplätze

Die deutsche Holzindustrie hat im Zeitraum von Juli 2017 bis Juni 2018 rund 3.700 neue Arbeitsplätze geschaffen. Außerdem konnte sich die Branche auch über ein sattes Umsatzplus freuen. Dabei war besonders das Auslandsgeschäft profitabel. Im Inland konnte die Branche nur leicht zulegen. Erwähnt werden muss allerdings, dass auch die Baugenehmigungen für Eigenheime zurückgegangen sind.

mehr