Neuer Tandem-Tieflader mit geringem Eigengewicht von Humbaur

Bild zu: Neuer Tandem-Tieflader mit geringem Eigengewicht von Humbaur
Humbaur GmbH / Der neue HS in feuerverzinkter und gebolzter Ausführung.

Die Humbaur GmbH erweitert das Nutzungsspektrum ihrer Schwerlast-Anhänger durch Modell-Neuentwicklungen und verbesserte Serien-Ausstattungen. Im Mittelpunkt stehen dabei Eigenschaften, die besonders im Baubereich wichtig sind: mehr Zuladung, einfachere Ladungssicherung und werterhöhender Korrosionsschutz.

Der neue Tandem-Tieflader HS 504020 BS mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 5,0t optimiert durch sein geringes Eigengewicht die Transportmöglichkeiten von Baumaschinen: Der feuerverzinkte Hänger befördert eine maximale Zuladung von 3,5t – und das kostengünstig mautfrei auf deutschen Autobahnen mit einem 7,49t Zugfahrzeug. Durch den gebolzten Fahrgestellrahmen sowie Aufbau erleichtert der Tandem-Tieflader zudem den schnelleren Austausch von einzelnen Komponenten.  Lieferbar ist der Tandem-Tieflader ebenfalls in der aufgelasteten Variante HS 654020 BS mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 6,5t. Zur Serien-Ausstattung beider Hänger gehören außerdem versenkte Zurrpunkte, Auffahrrampen mit Gitterrostbelag sowie ein stufenlos höhenverstellbares Zugrohr für verschiedene Kupplungshöhen.

Auch bei den robusten Tandem-Hochladern der Baureihe HBT hat Humbaur die Optimierungsschrauben in die richtige Richtung gedreht: Die Anhänger für Material- und Baumaschinen-Transport verfügen jetzt über eloxierte Aluminium-Bordwände. Diese erhöhen durch ihr geringeres Gewicht die Nutzlast und sind zudem korrosionsbeständig. Zusätzlich ist der Fahrgestellrahmen im Tauchbad feuerverzinkt. Serienmäßige, versenkte Zurrpunkte für die einfachere Ladungssicherung gehören ebenso zu den Ausstattungsmerkmalen der HBT-Baureihe.

Korrosionsschutz steht auch bei den Tandem-Dreiseitenkippern der HTK-Modelle von Humbaur im Vordergrund: Die Kippbrücke verfügt über eine nanoceramische, kathodische Tauch-Lack-Beschichtung – für optimalen Schutz auch an Stellen, an die die Lackierpistole nicht hinkommt. Auf Wunsch ist der Kipper mit einem Aufrüstsatz mit serienmäßig 6t versenkten Zurrpunkten und einer verstärkter Brücke, die für hohe Punktbelastbarkeit sorgt, erhältlich.

Seit über 25 Jahren steht Humbaur für Anhänger von Qualität. Als Familienunternehmen in der zweiten Generation hat sich Humbaur als einer der führenden europäischen Anhänger-Hersteller etabliert. Unter der Prämisse "made in Germany" sichert das Unternehmen einen nachhaltigen qualitativen Vorsprung, der sich beim Kunden auch im Alltag bezahlt macht und gleichzeitig den Marktanforderungen des internationalen Umfelds gewachsen ist.