Das richtige Licht im Büro

Bild zu: Das richtige Licht im Büro
Bildquelle: Licht im Büro, flickr

Viele Menschen arbeiten heutzutage am Schreibtisch in einem Büro. Dabei haben nur wenige das Glück, mit Tageslicht arbeiten zu dürfen. Besonders in Großraumbüros ist künstliches Licht im Büro gang und gäbe. Moderne Büro Architektur ermöglicht neuerdings, das Sonnenlicht an viele Arbeitsplätze auch im Inneren eines Großraumbüros gelangen kann.

Licht im Büro ist wichtig für die Leistung der Mitarbeiter

Ob der Mitarbeiter natürliches Licht im Büro nutzen kann oder auf Kunstlicht angewiesen ist, kann ein wesentlicher Faktor der Gesunderhaltung und für die Leistung der Mitarbeiter sein. Wer den ganzen Tag in künstlichem Licht arbeiten muss, wohl möglich noch unter dem Licht von Leuchtstofflampen, wird abends, ohne die Ursache zu kennen, sich abgeschlagen fühlen und eventuell sogar Kopfschmerzen haben. Der Grund dafür sind die 50 Hz Netzfrequenz, mit der das Licht flimmert. Der Mensch nimmt das zwar nicht bewusst war, jedoch wird dieses 50 Hz flimmern unterbewusst registriert und führt auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen. Um dem entgegenzuwirken, werden immer mehr Beleuchtungskörper angeboten, bei denen das Netzflimmern des Lichts im Büro reduziert ist.

Ein weiteres Problem des Lichts im Büro ist die Lichtfarbe von künstlichem Licht. Bei den meist verwendeten Leuchtstoffröhren weicht die Lichtfarbe deutlich von der des Tageslichts ab. Dafür gibt es jedoch neuerdings Tageslichtlampen.