Spenden - aber richtig

Bild zu: Spenden - aber richtig
Spendendose, Günther Richter / pixelio.de

Immer wieder mal wird man dazu aufgefordert, zu spenden. Für Opfer von Katastrophen, Menschen in Not, Tierschutzorganisationen und vielen mehr. Sehr viele Menschen sind auch gern dazu bereit, sich in Form einer Spende sozial zu engagieren. Jedoch schrecken auch viele davor zurück, weil sie sich nicht sicher sind, ob ihre Spende auch wirklich bei den Hilfsbedürftigen ankommt und nicht einfach in Verwaltungsapparaten von Organisationen oder in noch dunkleren Kanälen versickert.

Spenden, aber richtig: Wer sich unsicher ist, ob die Organisation, die zu einer Spende aufruft, seriös ist, kann sich an das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen, kurz DZI, wenden. Das DZI ist eine unabhängige Stelle, die Spendensiegel vergibt, die eingetragenen Hilfsorganisationen überwacht und allen Spendern als Anlaufstelle offensteht.

Unter anderem rät das DZI dazu, sich nicht zu einer Spende drängen zu lassen. Seriöse Hilfsorganisationen werben in der Regel nicht an Haustüren oder auf der Straße. Auch sollte man sich nur einige wenige Organisationen aussuchen, um nicht den Überblick zu verlieren und diese Organisationen überprüfen zu können.

Wenn man auf der Straße angesprochen wird, sollte man sich einen Ausweis zeigen und sich Informationsmaterial geben lassen, welches man zu Hause in aller Ruhe prüft. Eine seriöse Organisation wird dem ohne Zögern zustimmen.