Wenn ich aus der privaten Krankenkasse ausgeschlossen werde, was tue ich dann?

Krankenkasse, Matthias Preisinger, pixelio

 

Die Beantwortung dieser Frage ist nicht so einfach, weil es auf jedem Fall erst einmal wichtig ist, herauszufinden, warum der Ausschluss aus der privaten Krankenkasse erfolgte.

 

Der Betreffende ist ja aus Vorteilsgründen in die private Krankenkasse eingetreten, und er muss gewisse Voraussetzungen mitgebracht haben. Aber nicht alle haben Zugang zu dieser privaten Krankenkasse, da nicht alle die erforderlichen Voraussetzungen besitzen.

 

Nun könnte ein Grund des Ausschlusses sein, dass seitens des Versicherungsnehmers der Vertrag nicht eingehalten wurde. Da hätte der Betreffende sehr schlechte Karten, denn jede von ihm angesprochene Nachfolgeversicherung erfährt nach Recherche den Grund des Ausschlusses. Nach Kenntnis dieser Sachlage kommt dann sicher kein Vertrag zustande.

 

Es kann aber auch sein, dass der Ausschluss aus der privaten Krankenkasse erfolgte, weil keine Selbständigkeit des Versicherten mehr vorliegt, und mit dieser Tatsache eine wichtige Voraussetzung zur Teilnahme an der privaten Versicherung weggefallen ist.

 

Wenn der Betreffende jetzt zum Beispiel eine versicherungspflichtige Tätigkeit aufnimmt, tritt automatisch die Versicherungspflicht ein. Somit besteht eventuell die Möglichkeit, in die gesetzliche Krankenversicherung einzutreten. Aber so einfach ist das auch nicht, denn die jeweilige gesetzliche Grundlage, die sich ja jederzeit ändern kann, bestimmt hier die Spielregeln.

 

Es ist auf jedem Fall sehr zu empfehlen, sich in einer solchen Situation an einen Versicherungsexperten zu wenden, welcher als Fachmann den richtigen Weg empfehlen wird.