Baustoff-Hersteller suchen Kunden auf Facebook

Bild zu: Baustoff-Hersteller suchen Kunden auf Facebook
Foto: Roland Riethmüller

Facebook setzt sich auch in der Baubranche als Marketingtool immer stärker durch. Bereits jeder zweite Baustoff-Hersteller gibt an, schon auf Facebook aktiv zu sein. Im Fokus stehen allerdings primär die Endverbraucher, genauer gesagt neue, vor allem junge Kundengruppen. So möchten viele Baustoff-Hersteller ihre Bekanntheit aufbauen und in Kontakt kommen. Den Profikunden erwarten viele Marketing-Entscheider allerdings nicht in Sozialen Netzwerken.

Immer mehr Baustoff-Hersteller sind auf Facebook aktiv. Das hat eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts BauInfoConsult ergeben. Es sind etwa die Hälfte der Unternehmen, die Facebook als Marketinginstrument für sich erkannt haben, primär um neue Zielgruppen zu adressieren und mit ihnen in direktem Kontakt zu kommen. So nutzt fast zwei Drittel der auf Facebook aktiven Baustoff-Hersteller die Plattform, um ihren Bekanntheitsgrad weiter auszubauen. 57 Prozent wollen mit den Kunden in einen Dialog treten. Jeweils 54 Prozent der befragten Unternehmen möchte trotz steigendem Altersdurchschnitt und rückläufiger Mitgliederzahlen bei Facebook vor allem jüngere Zielgruppen adressieren und insgesamt durch die Verbreitung von aktuellen Unternehmensnachrichten ihr Image aufpolieren. Zwar werden eingehende Kommentare durchaus beantwortet, die Suche und direkte Zielgruppen-Ansprache steht jedoch mit 38 Prozent weniger im Fokus. Ebenso wird Facebook nicht als Tool zur Personalbeschaffung angesehen. Denn lediglich 22 Prozent der Baustoff-Hersteller gaben an, Facebook den Business-Plattformen XING oder LinkedIn vorzuziehen.

Es ist davon auszugehen, dass Facebook auch in Zukunft noch viel stärker von den Baustoff-Herstellern als Marketinginstrument genutzt werden wird. Vor allem die Kommunikation mit den Profizielgruppen ist bei Facebook noch nicht ausgeprägt, weil viele Unternehmen den Großteil ihre Kunden nicht bei Facebook erwarten.

Den bereits aktivenTeil der professionellen Käufer hat Meistertipp bereits in den Rankings der Handwerksmeister bei Facebook gelistet.