Ansprüche an Internetseiten im Handwerk wachsen

Bild zu: Ansprüche an Internetseiten im Handwerk wachsen
Foto: Julien Christ / pixelio.de

Noch vor einigen Jahren hätte man sich wohl nicht träumen lassen, wie bedeutend das Internet in unserem Alltag mal werden würde. Dabei spielt es auch gar keine Rolle, ob im Beruf oder privat. Das Internet ist inzwischen nahezu unverzichtbar geworden. Dennoch hat der Nutzer ganz unterschiedliche Ansprüche an eine besuchte Webseite. Diese Ansprüche zu optimieren und für jeden greifbar zu machen, ist eine Kunst, die durchaus ein gutes Fingerspitzengefühl erfordert.

Da die Wünsche und Bedürfnisse der Internetnutzer immer größer werden, man dennoch aber  kompakte Information möchte, sollte sich jeder, der eine Webseite betreibt, Gedanken machen, welche Inhalte er vermitteln möchte. Auf der einen Seite möchte der Webseitenbesucher schnell und einfach an die benötigten Informationen kommen. Dennoch darf die Seite nicht zu einfach und spartanisch ausgestattet sein. Bei der Beurteilung des richtigen Webauftritts sowie –inhalts ist es natürlich auch wichtig, ob es sich um eine fachspezifische Seite handelt oder eher nicht.

Um einmal herauszufinden, welche Ansprüche Handwerker an die von ihnen genutzten Herstellerwebseiten richten, hat BauInfoConsult Ende des Jahres 2012 eine entsprechende Studie durchgeführt. Sieben Zielgruppen wurden dabei befragt und vor allem die Maler fielen dabei durch besonders konkrete Wünsche auf.

Dabei wird deutlich, dass jeder zweite Maler besonders viel Wert auf die Vollständigkeit und Komplexität von Informationen auf den besuchten Herstellerwebseiten legt. Darunter versteht man vor allem das Portfolio, welches man komplett auf der Seite wiederfinden möchte, inklusive jeder Farb- und Produktvariante. Immer noch 42 Prozent sind überzeugt, dass dieser Aspekt zumindest viele Vorteile mit sich bringt. Natürlich erleichtert ihnen eine besonders kompakte Herstellerwebseite auch die Arbeit. Der Kunde kann sich schließlich auch bereits im Voraus erkundigen, welche Möglichkeiten er hat, in dem er die Herstellerseite einfach besucht. Ein konstruktives Gespräch zwischen Kunde und Maler ist die logische Folge eines guten Webauftritts durch den Hersteller.

Auch den Verweis auf Referenzprojekte betrachten Maler als sehr wichtig. Schließlich kann man so eine Idee erlangen, wie ein Projekt im fertigen Zustand aussehen könnte. Auch Verarbeitungs- und Montagehinweise finden übrigens 95 Prozent der befragten Maler als besonders relevant, 83 Prozent wünschen sich Informationen über rechtliche Themen, wie Zulassungs- und Produktzertifikate.

Weiterführende Infomationen für Handwerksmeister, die selbst auf der Suche nach einer eigenen Homepage sind:
Maßgeschneiderte Website für Handwerker