Fremdkapital

Bei Fremdkapital handelt es sich um finanzielle Mittel, die einem Unternehmen von einem am Unternehmen Unbeteiligten zur Verfügung gestellt werden. Es dient zur Finanzierung des Vermögens und wird deshalb auf der rechten Seite der Bilanz geführt.

Darunter fallen zum Beispiel Dahrlehen von Banken oder auch Rückstellungen. Das Gegenteil von Fremdkapital ist das Eigenkapital, also der Anteil der Eigentümer am Gesellschaftsvermögen.

Lesen Sie bitte auch über [[Insolvenz]].

Das könnte Sie auch interessieren.