Nachbesserungsrecht

Das Nachbesserungsrecht ist das Recht der Auftragnehmerseite, einen zu Recht gerügten Mangel nachzubessern.

Ein Architekt beispielsweise haftet bei Planungsfehlern und hat deshalb das Recht, Nachbesserungen vorzunehmen, wenn er einen Planungsfehler oder eine unzureichende Ausführungsplanung feststellt. Bemerkt der Auftraggeber einen Mangel, muss er den Auftragnehmer unter Fristsetzung zu einer Behebung auffordern. Tut er das nicht, entfällt sein Schadensersatzanspruch.

Das könnte Sie auch interessieren.