Sicherheitsleistung

Die Sicherheitsleistung ist ein rechtliches Instrument, das die Interessen eines Gläubigers schützt.

Ein Handwerksmeister kann von seinem Kunden eine Sicherheit für die vereinbarte und noch ausstehende Vergütung fordern. Die Höhe der Sicherheitsleistung bemisst sich dabei am Vergütungsanspruch und darf diesen nicht übersteigen. Sollte der Kunde die Sicherheit nicht durch Hinterlegung von Geld, Wertpapieren oder Hypotheken leisten können, ist auch die Stellung eines Bürgen zulässig.

Das könnte Sie auch interessieren.