Steigendes Insolvenzrisko - Forderungen zur Bundestagswahl

Steigendes Insolvenzrisko - Forderungen zur Bundestagswahl

Wir sind im Node Template

NEWSLETTER
04.05.2021

 

Liebe Leserin, lieber Leser vom Meistertipp,

die Entwicklung der Preise von Baumaterial spitzt sich weiter zu und wird langsam zu einer ernsten Bedrohung für die Bauwirtschaft. Dabei kann es nicht sein, dass die Bauunternehmen auf den Kosten sitzen bleiben. Hier ist eine Lösung nötig, ansonsten droht ein geschiegenes Insolvenzrisiko.

Haben Sie viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße,
Roland Riethmüller
Chefredakteur Meistertipp

Baugewerbe warnt: Baumaterialpreise erhöhen Insolvenzrisko

Baugewerbe warnt: Baumaterialpreise erhöhen Insolvenzrisko

Die Baumaterialpreise sind seit Jahresbeginn deutlich gestiegen. Schuld daran ist die Corona-Pandemie, die sich auf den Rohstoffmarkt auswirkt. Zurzeit gibt es von den Baustofflieferanten nur kurze Bindefristen. Teilweise werden sogar nur Tagespreise angeboten. Die Verzögerungen bei der Lieferung von Baumaterialien bekommt auch der Verbraucher zu spüren, denn es kommt aufgrund der Lieferengpässe auch zu Bauverzögerungen.

Gebäudetechnik stark nachgefragt - SHK-Branche im Aufwind

Das Konjunkturbarometer der SHK-Branche lag im ersten Quartal 2021 wieder auf recht hohem Niveau. Einer der Hauptgründe ist eine starke Inlandsnachfrage bei den Bestandsmaßnahmen. Auch das Geschäftsklima der Gebäudetechnik im Auslandsgeschäft befand sich seit Beginn der Covid-19-Pandemie erstmalig wieder im positiven Bereich. Trotzdem wird die Konjunktur im Auslandsgeschäft weiterhin als schlecht bewertet. Die positive Entwicklung ist aber ein wertvolles Signal für die Industrie.

mehr
Die Forderungen der Bauwirtschaft zur Bundestagswahl

Die Bauwirtschaft in Hessen bezieht klare Position und stellt die Förderung von Wohnraum als zentrales Thema dar. Zusammen mit einer Reihe von Forderungen appelliert man an die Politik, sich den wichtigen Themen der Bauwirtschaft für die kommende Bundestagswahl anzunehmen. Dazu gehört auch, dass die Politik auf Eingriffe in die freie Wirtschaft verzichtet und stattdessen bei der Deregulierung endlich vorankommt.

mehr

Werklohnforderungen - Was ist beim Vertragsschluss zu beachten?

Problemfälle

Der Bodenleger erscheint auf der Baustelle und die Halle, in der er arbeiten soll, steht noch voll Material und Baustellenmüll. Der bauleitende Architekt weist den Bodenleger an, im Stundenlohn die Halle leerzuräumen, damit der Bodenleger seine Arbeiten dort ausführen kann. Später will der Auftraggeber diese Stunden nicht bezahlen. Zu Recht?

Die Durchsetzung von Werklohnforderungen scheitert oft daran, dass die vertraglichen Grundlagen nicht ausreichen.

mehr
Grüne Startups - Baubranche belegt keinen Spitzenplatz

Die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit werden auch bei der Neugründung von Unternehmen immer bedeutender. Laut einer aktuellen Untersuchung entstehen mittlerweile bei fast jeder dritten Neugründung grüne Startups. Davon kann besonders die Bauwirtschaft profitieren. Denn gut ein Drittel des gesamten deutschen Endenergieverbrauchs entfällt auf Gebäude und bietet demnach eine große Chance zur Energieeinsparung. Trotzdem ist der Anteil der grünen Startups im Bereich ConTech noch zu gering.

mehr
Baugewerbe profitiert: duale Ausbildung fördert Innovationen

Die duale Ausbildung neuer Fachkräfte ist für viele deutsche Unternehmen heute Standard und dient der Fachkräftesicherung. Darüber hinaus scheint die Teilnahme an diesem Ausbildungssystem aber auch die Innovationskraft der Betriebe zu stärken. Dies bestätigt eine aktuelle Studie im Baugewerbe. Demnach profitiert vor allem die Innovationskraft ausbildender kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU).

mehr
Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten:
Schon 4000 Schüttgut-Transporte - Baukonzern setzt auf Startup
Tarifrunde Bau 2021: Höherer Tariflohn trotz trüber Aussichten?
Bauwirtschaft testet - Hohe Akzeptanz für Corona-Tests
Preissteigerung Baumaterial - Sanierungsoffensive gefährdet
Preisspirale bei Baumaterial - Baugewerbe befürchtet Einbruch
Autonome Baufahrzeuge - Baustelle der Zukunft kommt bald
 

Impressum

Die Auswahl der Informationen in diesem Newsletter erfolgte mit größter Sorgfalt. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden.

Dieser Service ist kostenlos. Sollten Sie zukünftig keine Tipps und Neuigkeiten
mehr wünschen, klicken Sie bitte unten zur Abmeldung.

Meistertipp ist ein Dienst des Wirtschaftsverlag Roland Riethmüller
Mozartstr. 29, D-12247 Berlin
Fon: 030 / 76 90 24 04
E-Mail: newsletter@meistertipp.de

Geschäftsführer: Roland Riethmüller
USt-IdNr. DE 246417732

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie auf mit Ihrer E-Mail-Adresse [simplenews-subscriber:mail] auf www.meistertipp.de registriert sind. Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen.


Datenschutzerklärung