Arbeitsmarkt

Karriere am Bau beliebt - Zahl der Ausbildungsverträge steigt

Im Bauhauptgewerbe stieg die Zahl der Auszubildenden weiter an. Das melden die neusten Zahlen der Bauwirtschaft. Dagegen ist in anderen Branchen die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge leicht gesunken. So bestätigt die Bundesagentur für Arbeit einen bundesweiten Rückgang bei den Ausbildungsverträgen. mehr

Steigende Ausbildungszahlen am Bau - duale Ausbildung im Trend

Die Ausbildungszahlen am Bau sind erfreulicherweise weiterhin hoch. Das Interesse der jungen Menschen, die sich für eine Ausbildung am Bau interessieren, wird durch das duale Ausbildungssystem noch verstärkt. Somit erhalten die Auszubildenden einen hervorragenden Start in ihr Berufsleben. Das ergibt sich aus den neuen Zahlen, die jüngst veröffentlicht wurden. mehr

Erneut steigende Ausbildungszahlen am Bau

Der Ausbildungsmarkt am Bau trotz der Corona-Krise. Das belegen die jüngsten Zahlen der SOKA-Bau. Ende September war noch ein leichter Rückgang bei den Ausbildungszahlen festzustellen. Im Oktober und November konnte sich die Branche wieder über einen Anstieg der Auszubildende freuen. Trotzdem sind noch viele Ausbildungsstellen unbesetzt. mehr

Nachwuchskräfte am Bau - teilweise kein Rückgang spürbar

Die Corona-Pandemie hat auch auf dem Arbeitsmarkt Spuren hinterlassen. Obwohl die Bauwirtschaft im Allgemeinen gut durch die Krise gekommen ist, so sind dennoch einige Baubetriebe in finanzielle Schwierigkeiten geraten und mussten Studierenden und Auszubildenden kündigen. Deshalb sind aktuell viele Nachwuchskräfte auf Jobsuche. mehr

Fit für den Bau - Ausbildungsförderung wird fortgesetzt

Das Projekt “Berufsstart Bau” wird fortgesetzt. Ziel ist es, den jungen Menschen den Weg ins Berufsleben zu ebnen und eine Ausbildung im Baugewerbe zu beginnen. Bei Bedarf wird durch Sozialpädagogen und Lehrer ein individueller Förderplan erstellt. Damit sollen die Kenntnisse der Rechtschreibung und die Rechenkenntnisse verbessert werden. mehr

Sorge um Nachwuchs - Handwerk beklagt offene Lehrstellen

Kürzlich hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Doch die Situation im Handwerk ist alles andere als rosig: Auffällig ist neben der relativ hohen Zahl unbesetzter Ausbildungsplätze die niedrige Zahl von Bewerberinnen. Der Anteil der Frauen an der Gesamtgruppe derjenigen, die sich auf eine Lehrstelle im Handwerk bewerben, liegt aktuell nur noch bei ungefähr 15 Prozent.

mehr

Ausbildung im Baugewerbe - anhaltendes Interesse trotz Corona

In der Baubranche stehen auch in diesem Jahr wieder neue Ausbildungsverhältnisse an. Noch vor der Krise konnten Schulklassen Baustellen besuchen. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Dennoch haben trotz der schwierigen Situation etliche junge Menschen einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. mehr

Ausbildungsnotstand im Baugewerbe? Nein, nur Politik

Angeblich seien aufgrund der unattraktiven Arbeitsbedingungen im Baugewerbe viele Lehrstellen unbesetzt. Doch das stimmt nicht. Denn trotz der Corona-Krise ist die Ausbildungsbereitschaft der Baubetriebe in Deutschland ungebrochen hoch. In diesem Jahr wird ebenfalls wieder mit einer hohen Zahl an neuen Ausbildungsverträgen gerechnet. mehr

Baugewerbe begeistert: wieder mehr Auszubildende am Bau

Die Zahl der Auszubildenden am Bau ist gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Interessant ist, dass sich immer mehr Frauen für eine Ausbildung am Bau interessieren. Trotzdem gibt es noch freie Lehrstellen, für die sich Interessenten noch bewerben können. Denn die Bauwirtschaft bietet attraktive Perspektiven für qualifizierte Fachkräfte, die immer noch dringend gesucht werden. mehr

Elektrohandwerk für die Zukunft bestens gerüstet

Zum fünften Mal in Folge verzeichnet das Elektrohandwerk Zuwächse bei den Neuverträgen für Auszubildende und bei den Gesamt-Auszubildendenzahlen. Somit hebt sich das Handwerk von anderen Branchen deutlich ab. Dieser Wachstumstrend setzt sich auch erfolgreich bei den Abschlüssen fort. Beim Anteil der bestandenen Prüfungen hatten die weiblichen Lehrlinge die Nase vorn.

mehr

Dachdecker freuen sich über mehr Auszubildende

Das Dachdeckerhandwerk freut sich auch in diesem Jahr über weiter gestiegene Ausbildungszahlen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtzahl um knapp sieben Prozent auf über 7.000 Auszubildende gestiegen. Begründet sind die Zahlen durch die Nachwuchsaktionen auf Messen, in sozialen Netzwerken und in Schulen. mehr

Ausbildung am Bau wieder im Kommen

Die Zahlen belegen es - immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung am Bau. Das ist unter anderem auf die guten Perspektiven in der Bauwirtschaft zurückzuführen. Komplexe Technik und die Digitalisierung haben zur Attraktivität für eine Lehre am Bau beigetragen. Heutzutage wird weniger mit den Muskeln gearbeitet, sondern mit komplexem Fachwissen. mehr

Baugewerbe hat ein Nachwuchsproblem

Eine aktuelle Umfrage zur Ausbildungssituation im Baugewerbe brachte ein erschreckendes Ergebnis zutage. Rund die Hälfte aller Betriebe haben demnach enorme Schwierigkeiten, Auszubildende zu finden. Dabei wird auch deutlich, dass sich der Fachkräftemangel in der Baubranche immer stärker als Konjunkturbremse darstellt. mehr

Ausbildung am Bauarbeitsmarkt - positive Entwicklung hält an

Kürzlich wurden die neuesten Zahlen in Sachen Ausbildung am Bauarbeitsmarkt veröffentlicht. Es zeigt sich, dass sich der positive Trend der letzten Jahre weiterhin fortsetzt. Dass die Zahl der Auszubildenden angestiegen ist, liegt an dem großen Stellenangebot der dualen Ausbildung im Baugewerbe. Demnach sind vor allem die Ausbildungsstellen im Hoch- und Tiefbau stark angestiegen.

mehr

Baugewerbe mit steigendem Interesse an Aufstiegsfortbildung

Die Aufstiegsfortbildung im Baugewerbe gewinnt an Zuwachs. Im vergangenen Jahr sind die Teilnehmerzahlen bei den Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen erneut angestiegen. Das ist zur Fachkräftesicherung ein wertvoller Beitrag. Der Großteil der Prüfungsteilnehmer hat eine anerkannte Ausbildung im Baugewerbe oder eine andere anerkannte Ausbildung. mehr

Gestiegene Ausbildungszahlen, aber trotzdem Fachkräftemangel

Die Zahl der Ausbildungsstellen im Baugewerbe für das neue Ausbildungsjahr ist überdurchschnittlich stark gestiegen. Ebenfalls erhöht haben sich auch die Ausbildungszahlen. Allerdings gibt es keine Entwarnung für den Bauarbeitsmarkt. Viele Ausbildungsplätze bleiben immer noch unbesetzt. mehr

Auf Digitalisierung reagiert - Elektrohandwerk stärkt Ausbildung

Die zunehmende Digitalisierung hat das Elektrohandwerk dazu veranlasst, die Ausbildungsinhalte stärker unter die Lupe zu nehmen. Ziel war es, die Inhalte aus den neuen Wachstumsbereichen in das Elektrohandwerk bei der Ausbildung einfließen zu lassen. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Inhalte zu umfangreich seien. Ein neuer Ausbildungsberuf trägt daher dem nun Rechnung.

mehr

Erste Ausbau-Manager im Stuckateurhandwerk

Bei der Ausbildung zum Ausbau-Manager steht nicht nur die handwerkliche Praxis des Stuckateurhandwerks im Vordergrund, ferner wird darüber hinaus Managementwissen vermittelt. Das zukunftsweisende Ausbildungsmodell wurde vor vier Jahren vom Stuckateurhandwerk ins Leben gerufen und seitdem von der Knauf Akademie unterstützt. mehr

Bauhauptgewerbe ist stolz über steigende Ausbildungszahlen

Die Zahl der Ausbildungsverhältnisse im Bauhauptgewerbe ist deutlich gestiegen. Erfreulich ist ebenfalls, dass sich auch die Zahl der Ausbildungsbetriebe erhöht hat. Damit wird deutlich, dass der Bau immer mehr zu einem attraktiven Arbeitgeber geworden ist. mehr

Bauhauptgewerbe begrüßt steigende Ausbildungsverträge

Die Unternehmen im deutschen Bauhauptgewerbe haben im Jahr 2018 insgesamt 14.060 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen und damit 1.100 mehr als im Jahr 2017. Das war die fünfte Erhöhung in Folge. Die aktuellen Zahlen stehen aber auch für eine gelungene Integration von Flüchtlingen und lassen Raum für einen weiteren Anstieg der Ausbildungs- und Beschäftigungszahlen. mehr