Energiewende

Mangelhafte Holzpellets gefährden zunehmend die Heizung

Holzpellets sind als Brennstoff sehr beliebt. Dabei sollte beim Kauf aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität der Pellets geachtet werden. Denn aktuell werden nicht nur hochwertige, sondern auch mangelhafte Holzpellets im Handel angeboten. Wird mangelhafte Ware gekauft oder werden die Pellets falsch gelagert, kann es zu Schäden an den Heizungen kommen.

mehr

Hoher Kälte- und Hitzeschutz bei Ziegelmauerwerk nachgewiesen

Eine aktuelle Studie hat bestätigt, dass Ziegelmauerwerk die Hitze des Sommers verringert und die Thermische Behaglichkeit erhöht. Der Wärmespeicherindex bestätigt dies. In den Wintermonaten erfüllt die monolithische Ziegelbauweise ebenfalls die höchsten Anforderungen. mehr

Lehmmauerwerk als Lösung für nachhaltigen Wohnungsbau

Neue Wohnungen und Häuser sollen nach Möglichkeit ressourcenschonend gebaut werden. Lehm ist dafür der ideale Baustoff, denn er hat den geringsten Energiebedarf, steht überall zur Verfügung und kann recycelt werden. Ein aktuelles Projekt erforscht jetzt die Nutzung von Lehmmauerwerk für den nachhaltigen Wohnungsbau. mehr

Bauhandwerk durch CO2-Bepreisung weniger belastet

Eine aktuelle Studie hat die finanzielle Belastung von Handwerksbetrieben durch eine CO2-Bepreisung näher untersucht. Berücksichtigt wurden dabei Gewerke mit einem besonders hohen Energiebedarf, darunter auch zwei aus dem Bauhandwerk. mehr

Erstmals Erneuerbare Energien als wichtigster Energieträger

Die Bedeutung von Gas als Energieträger nimmt immer mehr ab. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden werden die im Jahr 2018 errichteten Neubauten zum Großteil mit Erneuerbare Energien beheizt, welche somit auf Platz eins rangieren. Gas als Energieträger wurde damit vom ersten Platz verdrängt. mehr

Effektive Gebäudedämmung durch Mineralwolldämmung

Eine der wichtigsten Aufgaben in Bezug auf den Klimaschutz ist die energetische Modernisierung einschließlich effektiver Dämmung. Eine nachhaltige Gebäudedämmung kann durch Mineralwolldämmung erreicht werden. Dieses Material besitzt ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit und bietet einen hervorragenden Brandschutz. Somit kann ein generationsübergreifender Klimaschutz erreicht werden. mehr

Endlich klimafreundliche Baustoffe und Bauweisen fördern

Mit einer neuen Studie fordert das Bauwende-Bündnis, die "Graue Energie" in Baumaterialien zu reduzieren. Hilfe soll durch eine KfW-Förderung kommen, um dem Klimaschutz im Gebäudesektor und Industriesektor gerecht zu werden. Hintergrund ist die Notwendigkeit, in Deutschland für mehr Wohnraum zu sorgen. Das ist auch angesichts der gestiegenen Preise für Wohnungen dringend notwendig.

mehr

Wohngebäude nur mit langsamen Anstieg der Energieeffizienz

Schon seit vielen Jahren sollen Wohngebäude energieeffizienter werden. Daher hat das Umweltbundesamt in den letzten 17 Jahren bundesweit Daten betreffend der Energieeffizienz vom Gebäudebestand und den getätigten Sanierungen gesammelt. mehr

Nachhaltigkeit: Städte beklagen mangelnde Unterstützung

Der Klimawandel hat längst die Kommunen erreicht: Alle 15 in einer aktuellen Studie untersuchten europäischen Städte bezeichnen die Auswirkungen des Klimawandels als für sich relevant. Viele fühlen sich alleine gelassen. Über 60 Prozent der Städte gaben an, dass es an stärkerer Unterstützung durch die Politik fehle. mehr

Baugewerbe begrüßt neue Fördermittel für Gebäudesanierung

Bundesbauminister Horst Seehofer kündigte Pläne an, die Gebäudesanierung mit einer steuerliche Förderung zu belohnen. Bisher stand der Klimaschutz im Gebäudebereich zu wenig im Mittelpunkt. Bereits seit Jahren wird über eine entsprechende Förderkulisse debattiert, doch bisher ohne Erfolg. Es ist nun an der Zeit, Taten folgen zu lassen. mehr

Verkaufszahlen von Kaminöfen sind rückläufig

Technisch veraltete Holzfeuerstellen belasten die Umwelt durch eine besonders hohe Feinstaubentwicklung. Durch das steigende Umweltbewusstsein sinkt dadurch der Absatz und wird primär durch den Austausch bestehender Holzfeuerungen getragen. Dies hat zu einem deutlichen Rückgang der Emissionen in den häuslichen Feuerstätten geführt. mehr

Wetterextreme sind Weckruf - Mehrheit will grüne Haustechnik

Die jüngsten Dürre- und Schneerekorde der Vergangenheit sehen 82 Prozent der Bundesbürger als Weckruf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag eines großen Heizungsherstellers. Geht es nach dem Willen der Bürger, dann würden gerne 80 Prozent der Befragten auf eine klimafreundliche Haustechnik umsteigen, um die Energiewende voran zu bringen. Doch es fehlen die Anreize.

mehr

Unzufriedenheit über Energiewende - schlechte Noten für die Politik

Mit der Umsetzung der Energiewende sind viele Hausbesitzer unzufrieden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage unter 1.000 Immobilienbesitzern. Viele sind der Ansicht, dass die Politik zu zögerlich reagiere. Den Umfrageergebnissen fehlt der Trend zur Wärmewende. mehr

46 Mrd. kWh Solarstrom - 2018 war Rekordjahr

Die Hitze und Dürre im vergangenen Jahr bereitete dem Solarstrom wahre Rekorde. So positiv das jedoch auch für die Branche sein mag, so negativ sehen die Wetterdaten aus. Denn seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 könnte das kürzlich beendete Jahr das trockenste und wärmste überhaupt gewesen sein. Das sollte mehr als nur ein Weckruf sein.

mehr