Energiewende

46 Mrd. kWh Solarstrom - 2018 war Rekordjahr

Die Hitze und Dürre im vergangenen Jahr bereitete dem Solarstrom wahre Rekorde. So positiv das jedoch auch für die Branche sein mag, so negativ sehen die Wetterdaten aus. Denn seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 könnte das kürzlich beendete Jahr das trockenste und wärmste überhaupt gewesen sein. Das sollte mehr als nur ein Weckruf sein.

mehr

Gebäudesanierung und die Blamage der Bundesregierung

Bei der diesjährigen Klimakonferenz in Kattowitz hat sich die Bundesregierung beim Thema Gebäudesanierung laut führender Umweltverbände bis auf die Knochen blamiert. Grund dafür ist die Ankündigung, die Sanierungsraten zu drosseln. Dabei habe es die Bundesregierung bewusst hingenommen, dass energetische Maßnahmen für die Vermieter noch unattraktiver werden. mehr

Holzbau-Offensive für mehr Klimaschutz

Die Klimabilanz soll in Deutschland verbessert werden. Aus diesem Grund ist eine Holzbau-Offensive geplant. Konkret heißt dies, dass in Zukunft Neubauten und Modernisierungen von Gebäuden aus Holz- oder Holzhybrid hergestellt werden sollen. Diese Offensive sieht vor, die Verbraucher für das Thema "Bauen mit Holz" zu sensibilisieren. mehr

Dachsanierung - jedes zweite Dach sanierungsbedürftig

Um die ambitionierten Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, müssen alle Potentiale ausgeschöpft werden. Doch gerade bei der Dachsanierung ist noch viel zu tun. So sind aktuell noch rund zehn Millionen Dächer in Deutschland sanierungsbedürftig. Nur jedes zweite Wohngebäude hat einen ausreichenden Wärmeschutz. mehr

Klimaziele verfehlt - 30 Mrd. Euro aus dem Fenster geworfen

Die klimapolitischen Versäumnisse in Deutschland können für Deutschland sehr teuer werden, denn es drohen Ausgleichszahlungen in Höhe von 30 Milliarden Euro. Der Grund dafür: Die Klimaziele wurden nicht erreicht. Es ist schon paradox, dass man liebe teure Emissionszertifikate aus anderen EU-Mitgliedsstaaten kaufen würde, als das Geld zum Klimaschutz sinnvoll einzusetzen.

mehr

Solarenergie durch steigenden Ölpreis belebt

Kaum hat die Heizperiode in Deutschland wieder begonnen, sind auch die Preise für Heizöl kräftig gestiegen. In den letzten zwölf Monaten macht das eine Preissteigerung von einem Drittel aus. Die Solarwirtschaft erwartet deshalb ein wachsendes Interesse an einer Solarheizung. Mit attraktiven Fördermitteln wird die Umrüstung staatlich unterstützt und sorgt damit für klimafreundliche Wärme.

mehr

Energieeffizienz im Gebäudebestand - Energiewende gefährdet

Bekanntermaßen macht die Gebäudeenergie rund 36 Prozent des Gesamtenergieverbrauches aus. Damit bietet sich ein starker Hebel für die Energiewende. Doch ein aktueller Report hat nun ermittelt, dass es im Bereich des Verbrauchs von Endenergie im Gebäudebereich seit dem Jahr 2010 praktisch keine Fortschritte mehr gegeben hat. mehr

Holzpellets so günstig wie lange nicht mehr

Heizenergie ist ein stets stark nachgefragtes Gut. Umso wichtiger ist es, sich bei der Wahl seiner Heizungsanlage im Eigenheim für die richtige Versorgungsvariante zu entscheiden. Denn eins ist klar, die Preise variieren stark danach, welche Heizart man wählt. mehr

Steigender Ölpreis treibt Absatz von Solaranlagen

Fossile Energien werden immer teurer. Vor allem die Preisentwicklung des Rohölpreises ist zuletzt wieder empfindlich gestiegen. Neben dem Preis ist es aber auch der ökologische Aspekt, der den Eigenheimbesitzer zum Umdenken und der Anschaffung einer Solaranlage anregt. Es empfiehlt sich also durchaus, das Thema beim Kunden zu sensibilisieren. Denn am Ende spart der Kunde bares Geld.

mehr

Hohe Heizenergiepreise bedrohen die Energiewende

Dass es eine Energiewende gibt, ist beim Verbraucher immer noch nicht vollständig angekommen. Obwohl von Seiten der Bundesregierung hohe Anreize für den Kauf von Wärmepumpen bestehen, hinkt der Absatz immer noch hinter den Erwartungen zurück. Schuld daran sind die Energiepreise, die eine Energiewende blockieren. mehr

Deutsche wollen weniger fossile Energien nutzen

Die Energiewende ist ein wichtiges Thema für die Bundesregierung. Für die Umsetzung ist daher umso wichtiger, dass die deutschen Bürger auch hinter diesem Ziel stehen. Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass sie dies tatsächlich tun. mehr

Mehrheit hält Bundesregierung für Ausbremser der Energiewende

Die mangelnde Förderung von erneuerbaren Energien steht der Energiewende im Weg. Dieser Ansicht ist ein Großteil der Bevölkerung und sieht zu fast zwei Drittel die Bundesregierung mit ihrer Energiepolitik als Ausbremser der Energiewende. Bemängelt wird vor allem, dass fossile Brennstoffe immer noch günstiger als der grüne Strom sind. mehr

Rückgang der Kreditzusagen bedroht Klimaziele

Zum Schutz vor einem Immobiliencrash wie in den USA hat die Europäische Union eine Wohnimmobilienkreditrichtlinie verabschiedet. Doch die deutsche Umsetzung ist deutlich restriktiver als es in Brüssel gefordert wird. Dadurch erhalten heute immer weniger Menschen Kreditzusagen, was dem Verbraucherschutz widerspricht. mehr

Klimaziele bedroht - Energiepolitik muss bestehen bleiben

Die Klimaziele sind in gewisser Weise ein Prestigethema der amtierenden Bundesregierung. Umso erstaunlicher ist es, dass die gesteckten Ziele aktuell ins Wanken geraten, weil man Prioritäten offenbar verändert hat. Die Klimaziele sind deutlich formuliert und bis heute wurde schone einiges erreicht. mehr