Energiewende

Endlich klimafreundliche Baustoffe und Bauweisen fördern

Mit einer neuen Studie fordert das Bauwende-Bündnis, die "Graue Energie" in Baumaterialien zu reduzieren. Hilfe soll durch eine KfW-Förderung kommen, um dem Klimaschutz im Gebäudesektor und Industriesektor gerecht zu werden. Hintergrund ist die Notwendigkeit, in Deutschland für mehr Wohnraum zu sorgen. Das ist auch angesichts der gestiegenen Preise für Wohnungen dringend notwendig.

mehr

Wohngebäude nur mit langsamen Anstieg der Energieeffizienz

Schon seit vielen Jahren sollen Wohngebäude energieeffizienter werden. Daher hat das Umweltbundesamt in den letzten 17 Jahren bundesweit Daten betreffend der Energieeffizienz vom Gebäudebestand und den getätigten Sanierungen gesammelt. mehr

Nachhaltigkeit: Städte beklagen mangelnde Unterstützung

Der Klimawandel hat längst die Kommunen erreicht: Alle 15 in einer aktuellen Studie untersuchten europäischen Städte bezeichnen die Auswirkungen des Klimawandels als für sich relevant. Viele fühlen sich alleine gelassen. Über 60 Prozent der Städte gaben an, dass es an stärkerer Unterstützung durch die Politik fehle. mehr

Baugewerbe begrüßt neue Fördermittel für Gebäudesanierung

Bundesbauminister Horst Seehofer kündigte Pläne an, die Gebäudesanierung mit einer steuerliche Förderung zu belohnen. Bisher stand der Klimaschutz im Gebäudebereich zu wenig im Mittelpunkt. Bereits seit Jahren wird über eine entsprechende Förderkulisse debattiert, doch bisher ohne Erfolg. Es ist nun an der Zeit, Taten folgen zu lassen. mehr

Verkaufszahlen von Kaminöfen sind rückläufig

Technisch veraltete Holzfeuerstellen belasten die Umwelt durch eine besonders hohe Feinstaubentwicklung. Durch das steigende Umweltbewusstsein sinkt dadurch der Absatz und wird primär durch den Austausch bestehender Holzfeuerungen getragen. Dies hat zu einem deutlichen Rückgang der Emissionen in den häuslichen Feuerstätten geführt. mehr

Wetterextreme sind Weckruf - Mehrheit will grüne Haustechnik

Die jüngsten Dürre- und Schneerekorde der Vergangenheit sehen 82 Prozent der Bundesbürger als Weckruf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag eines großen Heizungsherstellers. Geht es nach dem Willen der Bürger, dann würden gerne 80 Prozent der Befragten auf eine klimafreundliche Haustechnik umsteigen, um die Energiewende voran zu bringen. Doch es fehlen die Anreize.

mehr

Unzufriedenheit über Energiewende - schlechte Noten für die Politik

Mit der Umsetzung der Energiewende sind viele Hausbesitzer unzufrieden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage unter 1.000 Immobilienbesitzern. Viele sind der Ansicht, dass die Politik zu zögerlich reagiere. Den Umfrageergebnissen fehlt der Trend zur Wärmewende. mehr

46 Mrd. kWh Solarstrom - 2018 war Rekordjahr

Die Hitze und Dürre im vergangenen Jahr bereitete dem Solarstrom wahre Rekorde. So positiv das jedoch auch für die Branche sein mag, so negativ sehen die Wetterdaten aus. Denn seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 könnte das kürzlich beendete Jahr das trockenste und wärmste überhaupt gewesen sein. Das sollte mehr als nur ein Weckruf sein.

mehr

Gebäudesanierung und die Blamage der Bundesregierung

Bei der diesjährigen Klimakonferenz in Kattowitz hat sich die Bundesregierung beim Thema Gebäudesanierung laut führender Umweltverbände bis auf die Knochen blamiert. Grund dafür ist die Ankündigung, die Sanierungsraten zu drosseln. Dabei habe es die Bundesregierung bewusst hingenommen, dass energetische Maßnahmen für die Vermieter noch unattraktiver werden. mehr

Holzbau-Offensive für mehr Klimaschutz

Die Klimabilanz soll in Deutschland verbessert werden. Aus diesem Grund ist eine Holzbau-Offensive geplant. Konkret heißt dies, dass in Zukunft Neubauten und Modernisierungen von Gebäuden aus Holz- oder Holzhybrid hergestellt werden sollen. Diese Offensive sieht vor, die Verbraucher für das Thema "Bauen mit Holz" zu sensibilisieren. mehr

Dachsanierung - jedes zweite Dach sanierungsbedürftig

Um die ambitionierten Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, müssen alle Potentiale ausgeschöpft werden. Doch gerade bei der Dachsanierung ist noch viel zu tun. So sind aktuell noch rund zehn Millionen Dächer in Deutschland sanierungsbedürftig. Nur jedes zweite Wohngebäude hat einen ausreichenden Wärmeschutz. mehr

Klimaziele verfehlt - 30 Mrd. Euro aus dem Fenster geworfen

Die klimapolitischen Versäumnisse in Deutschland können für Deutschland sehr teuer werden, denn es drohen Ausgleichszahlungen in Höhe von 30 Milliarden Euro. Der Grund dafür: Die Klimaziele wurden nicht erreicht. Es ist schon paradox, dass man liebe teure Emissionszertifikate aus anderen EU-Mitgliedsstaaten kaufen würde, als das Geld zum Klimaschutz sinnvoll einzusetzen.

mehr

Solarenergie durch steigenden Ölpreis belebt

Kaum hat die Heizperiode in Deutschland wieder begonnen, sind auch die Preise für Heizöl kräftig gestiegen. In den letzten zwölf Monaten macht das eine Preissteigerung von einem Drittel aus. Die Solarwirtschaft erwartet deshalb ein wachsendes Interesse an einer Solarheizung. Mit attraktiven Fördermitteln wird die Umrüstung staatlich unterstützt und sorgt damit für klimafreundliche Wärme.

mehr

Energieeffizienz im Gebäudebestand - Energiewende gefährdet

Bekanntermaßen macht die Gebäudeenergie rund 36 Prozent des Gesamtenergieverbrauches aus. Damit bietet sich ein starker Hebel für die Energiewende. Doch ein aktueller Report hat nun ermittelt, dass es im Bereich des Verbrauchs von Endenergie im Gebäudebereich seit dem Jahr 2010 praktisch keine Fortschritte mehr gegeben hat. mehr