Energiewende

Steuerliche Abschreibung ohne Bauschäden in Millionenhöhe

Um die steuerliche Abschreibung bei der energetischen Gebäudesanierung gab es in der Vergangenheit immer wieder Ärger. Nun wurde ein dritter Kabinettsbeschluss vorgelegt, mit dem endlich die richtigen Rahmenbedigungen für klimaschonendes Sanieren geschaffen werden sollen. mehr

Steigende Heizkosten erfordern mehr Gebäudesanierung

Im vergangenen Jahr ist der Verbrauch an Heizkosten erneut gestiegen. Das ergab eine aktuelle Studie. Besonders interessant sich die Unterschiede zwischen Ost und West. Die erstmaligen Untersuchungen zum Verbrauch zeigen aber auch, dass die Politik die Gebäudesanierung weiter fördern müsse. Denn seit dem Jahr 2015 ist der Raumwärmebedarf ständig angestiegen. mehr

Dachdecker begrüßen neue Förderung für Gebäudesanierung

Schon seit Jahren fordert das Handwerk eine steuerliche Förderung bei der Gebäudesanierung. Nun hat sich die Koalition auf verschiedene Klimaschutz-Maßnahmen geeinigt. So wurde auch beschlossen, dass ab dem Jahr 2020 Fördermittel für selbst genutztes Wohneigentum eingeführt werden sollen. Dazu reicht es aus, einen Antrag für Effizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien zu stellen. mehr

Klimaschutz am Bau - Grazer Deklaration verabschiedet

Im Baubereich ist auch der Klimaschutz ein beherrschendes Thema. Deshalb wurde in Graz eine Absichtserklärung für den Schutz des Klimas im Baubereich verabschiedet. An der Ausarbeitung der Grazer Deklaration waren rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 30 Ländern beteiligt. Der Grund dafür ist der hohe Anteil der Baubranche an der Umweltbelastung und Inanspruchnahme der Ressourcen.

mehr

Mangelhafte Holzpellets gefährden zunehmend die Heizung

Holzpellets sind als Brennstoff sehr beliebt. Dabei sollte beim Kauf aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität der Pellets geachtet werden. Denn aktuell werden nicht nur hochwertige, sondern auch mangelhafte Holzpellets im Handel angeboten. Wird mangelhafte Ware gekauft oder werden die Pellets falsch gelagert, kann es zu Schäden an den Heizungen kommen.

mehr

Hoher Kälte- und Hitzeschutz bei Ziegelmauerwerk nachgewiesen

Eine aktuelle Studie hat bestätigt, dass Ziegelmauerwerk die Hitze des Sommers verringert und die Thermische Behaglichkeit erhöht. Der Wärmespeicherindex bestätigt dies. In den Wintermonaten erfüllt die monolithische Ziegelbauweise ebenfalls die höchsten Anforderungen. mehr

Lehmmauerwerk als Lösung für nachhaltigen Wohnungsbau

Neue Wohnungen und Häuser sollen nach Möglichkeit ressourcenschonend gebaut werden. Lehm ist dafür der ideale Baustoff, denn er hat den geringsten Energiebedarf, steht überall zur Verfügung und kann recycelt werden. Ein aktuelles Projekt erforscht jetzt die Nutzung von Lehmmauerwerk für den nachhaltigen Wohnungsbau. mehr

Bauhandwerk durch CO2-Bepreisung weniger belastet

Eine aktuelle Studie hat die finanzielle Belastung von Handwerksbetrieben durch eine CO2-Bepreisung näher untersucht. Berücksichtigt wurden dabei Gewerke mit einem besonders hohen Energiebedarf, darunter auch zwei aus dem Bauhandwerk. mehr

Erstmals Erneuerbare Energien als wichtigster Energieträger

Die Bedeutung von Gas als Energieträger nimmt immer mehr ab. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden werden die im Jahr 2018 errichteten Neubauten zum Großteil mit Erneuerbare Energien beheizt, welche somit auf Platz eins rangieren. Gas als Energieträger wurde damit vom ersten Platz verdrängt. mehr

Effektive Gebäudedämmung durch Mineralwolldämmung

Eine der wichtigsten Aufgaben in Bezug auf den Klimaschutz ist die energetische Modernisierung einschließlich effektiver Dämmung. Eine nachhaltige Gebäudedämmung kann durch Mineralwolldämmung erreicht werden. Dieses Material besitzt ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit und bietet einen hervorragenden Brandschutz. Somit kann ein generationsübergreifender Klimaschutz erreicht werden. mehr

Endlich klimafreundliche Baustoffe und Bauweisen fördern

Mit einer neuen Studie fordert das Bauwende-Bündnis, die "Graue Energie" in Baumaterialien zu reduzieren. Hilfe soll durch eine KfW-Förderung kommen, um dem Klimaschutz im Gebäudesektor und Industriesektor gerecht zu werden. Hintergrund ist die Notwendigkeit, in Deutschland für mehr Wohnraum zu sorgen. Das ist auch angesichts der gestiegenen Preise für Wohnungen dringend notwendig.

mehr

Wohngebäude nur mit langsamen Anstieg der Energieeffizienz

Schon seit vielen Jahren sollen Wohngebäude energieeffizienter werden. Daher hat das Umweltbundesamt in den letzten 17 Jahren bundesweit Daten betreffend der Energieeffizienz vom Gebäudebestand und den getätigten Sanierungen gesammelt. mehr

Nachhaltigkeit: Städte beklagen mangelnde Unterstützung

Der Klimawandel hat längst die Kommunen erreicht: Alle 15 in einer aktuellen Studie untersuchten europäischen Städte bezeichnen die Auswirkungen des Klimawandels als für sich relevant. Viele fühlen sich alleine gelassen. Über 60 Prozent der Städte gaben an, dass es an stärkerer Unterstützung durch die Politik fehle. mehr

Baugewerbe begrüßt neue Fördermittel für Gebäudesanierung

Bundesbauminister Horst Seehofer kündigte Pläne an, die Gebäudesanierung mit einer steuerliche Förderung zu belohnen. Bisher stand der Klimaschutz im Gebäudebereich zu wenig im Mittelpunkt. Bereits seit Jahren wird über eine entsprechende Förderkulisse debattiert, doch bisher ohne Erfolg. Es ist nun an der Zeit, Taten folgen zu lassen. mehr