Serielles Bauen

Modulares Bauen: Wachstumsmarkt mit Konsolidierungsdruck

Gegenüber der klassischen Bauweise hat modulares Bauen klare Vorteile. Deshalb verzeichnen modulare Gebäude eine stark wachsende und künftig weiter ansteigende Nachfrage. Neue Anforderungen in Bereichen wie Fassadengestaltung und Elektroinstallation werden den Konsolidierungsdruck auf dem Markt jedoch erheblich erhöhen. mehr

Goldbeck mit Trimble - Betonfertigteile für modulares Bauen

Die moderne Bauwirtschaft kann durchaus von industriellen Fertigungsmethoden profitieren. Dazu zählt sowohl die von der Industrie perfektionierte Vorfertigung als auch die modulare Bauweise. Aus diesem Grund hat das Bauunternehmen Goldbeck mit dem Technologieanbieter Trimble eine strategische Partnerschaft angekündigt. mehr

Neues Förderprogramm serielles Sanieren - endlich echte Impulse

Die neue Bundesförderung serielles Sanieren erhält viel Zuspruch aus der Bauwirtschaft. Auch von der Bauindustrie werden die neuen Fördermittel ausdrücklich begrüßt. Nur so bekommt die Gebäudesanierung endlich mehr Schub. Denn das Ziel dieses Förderprogramms ist es, Gebäude schneller sanieren zu können. Von diesem wichtigen Schritt erhofft sich die Bauindustrie neue und wichtige Impulse.

mehr

Serielles Bauen in der Kritik: besser innovativ bauen

Bezahlbarer Wohnraum wird nicht durch das serielle Bauen geschaffen, sondern durch die Vorfertigung der Bauteile im Werk. Dadurch werde die Bauzeit verkürzt, was sich außerdem auch kostensenkend auswirke. Das Baugewerbe plädiert daher für innovatives Bauen in der Zukunft, was durch die Digitalisierung möglich wird. Vorgefertigte Bauteile und elementiertes Bauen liegt deshalb voll im Trend. mehr

Bauhandwerk zu Unrecht wegen serieller Sanierung besorgt

Die aktuelle Diskussion um einen Bedeutungsverlust vom Bauhandwerk durch das serielle Sanieren ist nur bedingt nachvollziehbar. Denn das Erreichen der Klimaschutzziele erfordert neue innovative Maßnahmen, um den Grad der Sanierung nachhaltig zu steigern. So ist die serielle Vorfertigung ein weiterer Schritt, den hohen Sanierungsbedarf zu decken. mehr

Modularer Bau für Corona-Krise - Startup baut Mikrokliniken

In China ist es bereits Realität geworden: In zehn Tagen wurde dort eine Klinik für 1.000 Patienten gebaut. Bei uns ist das bisher nur eine Zukunftsmusik. Das Startup Semodu hat sich dieser Herausforderung gestellt und entwickelt gemeinsam mit Intensivärzten zwei Konzepte für entsprechende Mikrokliniken. Möglich macht dies die modulare Bauweise. mehr

Referenzielle Baugenehmigung beschleunigt seriellen Wohnungsbau

Die Stadt Gelsenkirchen ist Vorreiter, wenn es um die referenzielle Baugenehmigung geht. Mit dieser Maßnahme sollen Bauverfahren deutlich beschleunigt und die Bürokratie nachhaltig abgebaut werden. Der serielle Wohnungsbau mit baugleichen Gebäuden kann somit schneller umgesetzt werden, weil die Bauaufsicht nur wenige Bauwerke prüfen muss. mehr

Serielle Sanierung durch höhere Förderung noch attraktiver

Die Förderung für hocheffiziente Sanierungen ist auf 40 Prozent angehoben worden, so dass Wohnungsunternehmen seit letzter Woche mit höheren Fördermittel für die Gebäudesanierung rechnen können. Die serielle Sanierung hilft, Zeit und Kosten zu sparen. Denn der energetische Standard vom Effizienzhaus 55 wird auch durch den Energiesprong-Ansatz erreicht. mehr

Großes Interesse an der Energiesprong Gebäudesanierung

Mit einem Pilotprojekt in Hameln hat die serielle Gebäudesanierung nach Energiesprong in Deutschland ihre Premiere gefeiert. Dabei ist die hohe Kostenersparnis auf großes Interesse gestoßen. Rund 150 Wohnungsexperten konnten miterleben, wie die ersten Fassadenelemente bei einem unsaniertes Gebäude aus den 30er Jahren mit insgesamt zwölf Wohneinheiten montiert wurden. mehr

Serielle Sanierung - Energiesprong schafft Durchbruch

Die Markterschließung der seriellen Sanierungslösung Energiesprong ist einen bedeutenden Schritt in Richtung Etablierung vorangekommen. Wohnungswirtschaft und Bauwirtschaft einigen sich in einem Volume-Deal auf den Einsatz der seriellen Sanierung bei knapp 12.000 Wohneinheiten. mehr

Modulare Bauweise - Schlüssel für bezahlbare Wohnungen?

In sogenannten Schwarmregionen beobachtet die Bauwirtschaft eine steigende Nachfrage nach Wohnungen. Gleichzeitig übersteigt jedoch die hohe Nachfrage nach Wohnungen das verfügbare Angebot. Dadurch steigen die Mietpreise weiter an und der Wohnraum wird immer knapper. Laut aktuellen Hochrechnungen müssten jährlich in Deutschland rund 400.000 neue Wohnungen gebaut werden. mehr

Otis und Max Bögl gehen neue Wege im modularen Bauen

Das Bauunternehmen Max Bögl und der Aufzugshersteller Otis verständigten sich kürzlich auf eine innovative Kooperation mit einem völlig neuen Geschäftsmodell im modularen Bauen. Denn Otis wird künftig direkt im Bögl-Werk qualitativ hochwertige Aufzugsmodule für die Baustellen montiert. mehr

Flop in Berlin: Senat beendet Ausschreibung in Holz-Modulbauweise

In Berlin sind Kita Mangelware. Deshalb sollten insgesamt 27 neue Kitas mit 3.000 Plätzen errichtet werden. Um dabei schnell und günstig zu bauen, wurde eine serielle Bauausführung in Holz-Modulbauweise ausgeschrieben. Doch der Plan ging nicht auf. Die erschreckende Bilanz: Es wurde kein einziger Auftrag vergeben. mehr

Wieder weniger Baugenehmigungen - serieller Wohnungsbau soll helfen

Die Nachfrage nach Wohnungsbauprojekten war bereits im Jahr 2017 schleppend und hat auch in diesem Jahr noch nicht weiter zugenommen. So wurden in Deutschland im ersten Halbjahr des Jahres 2018 deutlich weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr erteilt. Besonders enttäuschend war die Entwicklung im Juni. mehr

Serielle Gebäudesanierung - Dena und Energiesprong suchen Partner

Die bundesdeutschen Bauunternehmen sind dazu aufgerufen, für Deutschland serielle Sanierungslösungen nach dem Energiesprong-Prinzip zu entwickeln. Die Initiative wurde von Energiesprong Deutschland und dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) in Leben gerufen. Das Ziel soll in den nächsten zwei Jahren sein, vorgefertigte Elemente klimaneutral zu entwickeln. mehr

Serieller Wohnungsbau - 9 neue Konzepte vorgestellt

Um das serielle Bauen kostengünstiger, schneller und mit einer hohen Qualität vorantreiben zu können, kamen mithilfe eines europaweiten Wettbewerbs zukunftsweisende und neue Konzepte auf den Tisch. In Berlin wurde eine neue Rahmenvereinbarung für neun modulare und serielle Wohnungsbaukonzepte durch die Wohnungs- und Bauwirtschaft unterzeichnet. mehr

Serielles Bauen - die größten Vorteile und Nachteile

Vor allem in Großstädten und Ballungsgebieten fehlt bezahlbarer Wohnraum. Um daher schnell und effizient bauen zu können, empfehlen Experten daher immer wieder die Möglichkeiten durch serielles Bauen. Doch wo liegen die großen Vorteile und Nachteile? Eine aktuelle Studie zeigt, was Architekten über die modulare Bauweise denken und welche Aspekte dabei besonders zum Tragen kommen.

mehr

Modulare Bauweise gewinnt beim Bau von Kitas und Schulen

Zurzeit herrscht in Deutschland im öffentlichen Sektor ein großer Investitionsbedarf. In den vergangenen Jahren ist dort eine massive Investitionslücke entstanden, von der besonders Kitas und Schulen betroffen sind. Aufgrund dieser Sachlage setzt eine große Mehrheit an Entscheidungsträgern nun auf die modulare Bauweise. mehr

Ausschreibung serielles Bauen mit unerwartet großem Interesse

Erklärtes Ziel der Bundesregierung ist es, schneller und weniger kostenintensiv neue Wohnungen zu bauen. Daher stieß das neue europaweite Ausschreibungsverfahren für serielles Bauen auf großes Interesse. Vertreter aus Bauwirtschaft und Wohnungswirtschaft werten die hohe Beteiligung als Schritt in die richtige Richtung. mehr

Neues Ausschreibungsverfahren für serielles Bauen

In vielen großen deutschen Städten werden die Wohnungen immer knapper. Experten gehen davon aus, dass die Ausschreibung von "seriellem Bauen" eine effiziente Lösung darstellt. Bei diesem neuen Verfahren geht es darum, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, bei dem auch gleichzeitig die Baukosten gesenkt werden. mehr