Schwarzarbeit

Mehr Schwarzarbeit - Baugewerbe kritisiert höhere Sozialbeiträge

Die Sozialbeiträge sollen steigen. Das gefährdet jedoch die Wettbewerbsfähigkeit des Handwerks und fördert gleichzeitig die Schwarzarbeit. Die geplante Erhöhung stellt eine erhebliche Belastung im Baugewerbe dar, da sie die Kosten der Betriebe erhöht und die Eigenkapitalversorgung für zukünftige Investitionen reduziert.

mehr

Steigende Bußgelder im Baugewerbe: Schwarzarbeit lohnt nicht

Bei illegaler Arbeit handelt es sich um unerlaubte Handwerksausübung. Da das strafbar ist, sind regelmäßige Kontrollen im Baugewerbe wegen Schwarzarbeit die Regel. Immer wieder werden erwischte Handwerker zur Rechenschaft gezogen und mit Bußgeldern in beträchtlicher Höhe belegt. Im vergangenen Jahr stiegen die Bußgelder wegen unerlaubter Handwerksausübung empfindlich an.

mehr

Schwarzarbeit im Baugewerbe - Zoll wird endlich aufgestockt

Der Umfang der Schwarzarbeit ist in Deutschland im letzten Jahr nicht zuletzt aufgrund der Pandemie gewachsen. Er lag bei 339 Milliarden Euro, was 10,2 Prozent des durch die Pandemie ohnehin gefallenen Bruttoinlandprodukts (BIP) entsprach. Wie sehr Schwarzarbeit und Mindestlohnbetrug speziell in der Baubranche relevante Themen bleiben, zeigen diverse aktuelle Fälle und Analysen.

mehr

Gegen Schwarzarbeit vorgehen - Kampfansage der Bauwirtschaft

Schwarzarbeit ist schädlich für die Baubranche. Denn durch sie werden Arbeitsplätze gefährdet, der Wettbewerb verzerrt und die Existenz von gesetzeskonformen Betrieben gefährdet. Obwohl dieses Problem seit Jahren bekannt ist, gibt es immer noch viele Defizite im Kampf gegen die illegale Beschäftigung.

mehr

Millionenschaden durch illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit

Kein Wirtschaftssektor ist so stark von der illegalen Beschäftigung und Schwarzarbeit betroffen wie die Bauwirtschaft. Scheinselbstständigkeit, Mindestlohnunterschreitung und das unerlaubte Überlassen von Arbeitnehmern stehen weiterhin hoch im Kurs und führen zu Wettbewerbsverzerrungen. Bereits seit einigen Jahren bekämpft die Finanzkontrolle die illegale Beschäftigung.

mehr

Neue Entsenderichtlinie für ausländische Fachkräfte am Bau

Ab Ende Juli gelten strengere Regeln für Unternehmen aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union bei der Entsendung von Arbeitnehmern nach Deutschland. Im Jahr 2019 waren 86.000 Arbeitnehmer tätig, die von ausländischen Unternehmen auf die Baustellen nach Deutschland entsandt wurden.

mehr

Bauwirtschaft begrüßt Aktionen gegen Schwarzarbeit

Im Rahmen einer Großrazzia vor zwei Wochen wurden unter anderem Baustellen in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt kontrolliert. Die Bauwirtschaft hat von der Politik schon seit langem unter anderem eine massive Aufstockung der Zollfahndung gefordert. Denn klar ist, dass auf Baustellen in Berlin und Brandenburg mittlerweile fast jeder zweite Euro durch Schwarzarbeit erwirtschaftet wird.

mehr

Bis 30% Umsatzverluste im Baugewerbe durch Schwarzarbeit

Jährlich entgehen den deutschen Unternehmen 300 Milliarden Euro durch Schwarzarbeit. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Besonders davon betroffen sind kleine und mittelständische Betriebe im Baugewerbe. Bei den großen Unternehmen macht sich das weniger bemerkbar.

mehr

Schwarzarbeit - Bauwirtschaft hat größten Anteil an illegaler Wertschöpfung

Auch wenn die Zahlen leicht rückläufig sind, am Bau ist Schwarzarbeit noch immer ein akutes Problem. Laut einer aktuellen Studie werden demnach rund ein Drittel des Gesamtumsatzes in der Bauwirtschaft schwarz erbracht. Dabei verschaffen sich Bauunternehmen, die Billigkräfte aus dem osteuropäischen Ausland beschäftigen, einen klaren Wettbewerbsvorteil.

mehr

Baugewerbe unter Druck - endlich Entlastung schaffen

Trotz der florierenden Baukonjunktur stehen vor allem kleine und mittlere Baubetriebe aktuell ziemlich unter Druck. So sind es einige Rahmenbedingungen, die das Baugewerbe zunehmend belasten. Kammern und Verbände machen sich aktuell stark, die Bedingungen für die Betriebe zu verbessern. mehr

Schwarzarbeit endlich als Straftat einstufen

Gerade im Baugewerbe ist Schwarzarbeit eines der wichtigen Themen. Denn Schwarzarbeit schadet nicht nur den Handwerksbetrieben, es ist gleichzeitig auch gesamtgesellschaftlich ein sehr großes Problem. Deshalb fordert das Handwerk, illegale Beschäftigung härter zu bestrafen und dadurch die Abschreckung zu erhöhen. mehr

IG Bau warnt vor Lohnbetrug und Schwarzarbeit

Die Bau-Gewerkschaft in Deutschland warnt vor dem Anwerben von Arbeitnehmern aus Drittstaaten. Es bestünde die Gefahr, dass die Schwarzarbeit und der Lohnbetrug völlig außer Kontrolle gerät. Der Mangel an Fachkräften in der Baubranche könne damit auch nicht behoben werden. mehr

Steigender Trend zu Entsendungen im Baugewerbe

Die Zahl der Entsendungen in der Baubranche ist im Jahr 2017 erneut angestiegen. Bereits seit 2009 ist ein kontinuierlicher Zuwachs zu verzeichnen. Neben der Entsendung nahm im vergangenen Jahr auch die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden im Baugewerbe zu und lag signifikant höher als der Anstieg bei inländischen Arbeitnehmern. mehr

Reform der Entsenderichtlinie - Bauwirtschaft uneinig

Mit großer Mehrheit hat das Europaparlament einer Reform der Entsenderichtlinie zugestimmt. Spätestens ab Mitte 2020 sollen entsendete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland dieselben Lohnbedingungen haben wie einheimische Arbeitskräfte. mehr

Schwarzarbeit bekämpfen - FG Bau fordert Maßnahmen

Im Berliner Baugewerbe wird schon fast jeder zweite Euro schwarz erwirtschaftet. Das setzt viele korrekt arbeitende Betriebe unter Druck. Doch neben dem erheblichen finanziellen Schaden leidet auch das Image der Baubranche und erschwert dadurch die Suche nach dringend benötigten Nachwuchskräfte. mehr

Bauwirtschaft befürwortet “Aus” für Dienstleistungskarte

Ursprünglich sollte mit einem elektronischen Verfahren die Verwaltungsaufgaben bei Auslandstätigkeiten erleichtert werden. Doch dadurch wäre der Scheinselbständigkeit und Schwarzarbeit Tür und Tor geöffnet. mehr

Schwarzarbeit am Bau - Bauwirtschaft appelliert an Aufrichtige

Der kürzlich durchgeführte Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in Nordrhein-Westfalen wirft ein fahles Licht auf die Bauwirtschaft. Dabei wird wieder einmal deutlich, dass das Krebsgeschwür Schwarzarbeit nur schwer zu bekämpfen ist. Aus diesem Grund fordert die Gewerkschaft ein energischeres Durchgreifen und bietet aktiv Hilfe bei Kontrollen an. mehr

Soka-Bau erweitert Kampf gegen Schwarzarbeit

In der Baubranche wird dem Thema Schwarzarbeit ein hoher Stellenwert zuteil, denn besonders hier ist die illegale Beschäftigung weit verbreitet. Dies führt zu Wettbewerbsverzerrungen, durch die auch ein erheblicher volkswirtschaftlicher Schaden entsteht. Aus diesem Grund verstärkt die Soka-Bau die bestehende Kooperation mit dem Zoll.

mehr

Schwarzarbeit belastet immer noch die Bauwirtschaft

Immer mehr Betriebe der deutschen Bauwirtschaft werden durch illegale Beschäftigte und scheinselbstständige Akteure bedrängt und in ihrer Existenz bedroht. Damit werden auch die Arbeitsplätze der legalen Beschäftigten auf dem Arbeitsmarkt bedroht. Aus diesem Grund fordern die Verantwortlichen von der Politik, dass endlich Maßnahmen dagegen getroffen werden. mehr

Neue Sperrliste verhindert Bauaufträge an Betrugsfirmen

Ob Schwarzarbeit am Bau oder Verstöße gegen den gesetzlichen Mindestlohn und Branchen-Mindestlöhne - künftig wird gegen Betrugsfirmen stärker vorgegangen. So werden auch gravierende Nichteinhaltungen der Anforderungen aus dem Arbeits- und Sozialrecht erfasst und in einer zentralen Sperrliste vermerkt.

mehr