Fremdkapital

Bei Fremdkapital handelt es sich um finanzielle Mittel, die einem Unternehmen von einem am Unternehmen Unbeteiligten zur Verfügung gestellt werden. Es dient zur Finanzierung des Vermögens und wird deshalb auf der rechten Seite der Bilanz geführt.

Darunter fallen zum Beispiel Dahrlehen von Banken oder auch Rückstellungen. Das Gegenteil von Fremdkapital ist das Eigenkapital, also der Anteil der Eigentümer am Gesellschaftsvermögen.

Lesen Sie bitte auch über [[Insolvenz]].

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.