Neuer Beton von Cemex – nachhaltig und CO2-reduziert

Neuer Beton von Cemex - nachhaltig und CO2-reduziert
Foto: Sobolewski

Auch Cemex Deutschland hat einen umweltfreundlichen Beton entwickelt. Der Vertua-Beton ist nachhaltig und reduziert den CO2-Fußabdruck. Hochrechnungen haben ergeben, dass sich mit Vertua bei einem einzigen Beispielprojekt in Straubing knapp 30 Tonnen CO2 gegenüber herkömmlichem Beton einsparen lässt. Cemex bietet folglich mit Vertua eine innovative Lösung, um beim Bauen CO2 einzusparen. Um das Ziel zu erreichen, sind unterschiedliche Maßnahmen notwendig. Cemex setzt dabei optimierte Betonrezepturen mit CO2-reduziertem Zement ein.

Der Zementhersteller Cemex Deutschland hat mit Vertua einen nachhaltigen Beton in das Programm aufgenommen, der erheblich CO2 einspart. Grund dafür war ein Bauherr in Straubing, der einen nachhaltigen Baustoff gesucht hat. „Die bisherigen Betonagen haben sehr gut funktioniert. Das Produkt hat meine Erwartungen an Nachhaltigkeit und Qualität vollständig erfüllt“, erklärt der Bauherr zum Vertua-Beton von Cemex. Bernd Loderbauer ist gemeinsam mit seiner Frau Stefanie Investor des Bauvorhabens Haus 1 und Haus 2 in der Adelrichstraße 32 in Straubing-Alburg. Das Projekt besteht aus zwölf Wohneinheiten, die auf zwei Gebäudeteile mit vier und acht Wohneinheiten verteilt sind.

Energieeffizienz bei Beton ist gefragt

Durchgeführt wird das Projekt mit einem eigenen Bauleiter und einem Subunternehmer. Dabei wird Wert auf Energieeffizienz gelegt. Konzipiert sind die Wohnhäuser als KfW-Effizienzhaus 55. Ausgestattet sind sie mit Photovoltaikanlagen und Wallboxen für E-Autos. „Der Kunde war auf der Suche nach einem besonders nachhaltigen Baustoff, und Vertua hat ihn überzeugt“, freut sich Franz Thalhauser vom Cemex-Vertriebsaußendienst Gebiet Regensburg. Von der benötigten 600 Kubikmetern können 85 Prozent mit Vertua-Beton abgedeckt werden. Eine Hochrechnung hat ergeben, dass mit Vertua 28.934 Kilogramm CO2 eingespart wird. Ein Beispiel soll die Einsparung verdeutlichen: “Ein Mittelklassewagen mit einem Ausstoß von 165 Gramm CO2 pro Kilometer würde erst bei einer Laufleistung von 175.000 Kilometern die gesamte eingesparte Menge an CO2 ausstoßen“, betont Thalhauser. Zwei der gelieferten Vertua-Betone entsprechen der WU-Richtlinie: ein Beton der Druckfestigkeitsklasse C30/37 für Bodenplatten und Decken sowie ein Beton C25/30 für Wände. Eine zügige Betonage wird durch Autobetonpumpen erreicht, die von Cemex zur Verfügung gestellt werden. Auf Wunsch des Kunden reduziert das Unternehmen den CO2-Fußabdruck durch Kompensationsmaßnahmen bis zum klimaneutralen Beton. Vertua-Beton entspricht der DIN EN 206-01 / DIN 1045-2. Die Kunden erhalten einen Nachweis über die CO2-Einsparung mit Vertua-Beton.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.