BIM

Einsatz von BIM erhöht Effizienz der Gebäudetechnik

Die Digitalisierung bei der Gebäudetechnik hat auch auf die Sicherheitstechnik sehr große Auswirkungen. Hier zeigt sich, wie sehr erfolgversprechend der Einsatz von Building Information Modeling (BIM) tatsächlich ist. Das macht es aber auch erforderlich, dass viele Vorschriften und Normen eingehalten werden müssen. mehr

Neuer Standard für BIM-Weiterbildung

Um digitales Planen, Bauen und Betreiben mit BIM (Building Information Modeling) erfolgreich ausführen zu können, bedarf es neuer Qualifikationen. Zur Sicherung einer gleichbleibend hohen Qualität dieser BIM-Weiterbildung wurden die internationalen Anforderungen nun gebündelt und in einen Standard gebracht. mehr

Auch europaweit BIM im SHK-Handwerk kaum genutzt

Während sich die Bauindustrie immer stärker mit Building Information Modeling (BIM) auseinandersetzt, ist das mittelständische Baugewerbe noch etwas zögerlich. Denn obwohl BIM gemeinhin als Zukunft vom Bauen gilt, arbeitet nur ein Bruchteil der SHK-Installateure damit. Doch dies ist kein deutsches Phänomen. mehr

BIM World Munich zeigt Digitalisierung der Baubranche

Die Digitalisierung ist aktuell das Top-Thema der Baubranche. Effizienz- und Produktivitätssteigerung sind gerade in Zeiten des Fachkräftemangels und der boomender Baukonjunktur von besonderer Bedeutung. Die BIM World Munich gibt daher einen guten Überblick über die technologische Entwicklung und die Zukunft am Bau. mehr

BIM eröffnet SHK-Branche neue Chancen

Die Digitalisierung erfasst die Bauwirtschaft. Experten sind längst überzeugt, dass sich Building Information Modeling (BIM) auf lange Sicht am Bau durchsetzen wird. Doch welche Bedeutung hat dies für das Ausbaugewerbe und speziell für die SHK-Branche? Eine ausführliche Studie hat jüngst die Auswirkungen untersucht und Prognosen gewagt. mehr

Digitales Bauen - so werden Investitionen effizient eingesetzt

Endlich sollen Milliarden in die deutsche Infrastruktur investiert werden. Dabei plant das Bundesverkehrsministerium die Großprojekte ab dem Jahr 2020 nur noch mit digitaler Unterstützung durchzuführen. Zur besseren Planbarkeit und effizienteren Realisierung soll dann flächendeckend Building Information Modeling (BIM) eingesetzt werden. mehr

Das Potential der Digitalisierung in der Bauwirtschaft

Die rasante digitale Entwicklung macht auch vor der Bauwirtschaft nicht halt. Aus diesem Grund wurde in Österreich eine Studie zur Digitalisierung im Bauwesen in Auftrag gegeben. Die Studie soll aufzeigen, wieviel Potential tatsächlich in der digitalen Entwicklung bei der Bauwirtschaft steckt und welche nationalen und internationalen Chancen sich daraus ergeben.

mehr

Digitalisierung in der Baubranche bisher ungenutzt

Auch die Baubranche muss sich der digitalen Transformation stellen. Doch bisher haben nur 26,3 Prozent der Unternehmen eine feste Einplanung von Digitalisierungsprojekten vorgenommen. Der branchenweite Durchschnitt liegt bei fast 42 Prozent. mehr

"Bauprodukte Digital" fördert Produktinfos für BIM

Informationen über Bauprodukte werden von Herstellern bislang oft noch nicht ausreichend für Building Information Modeling (BIM) optimiert. Sie sind deshalb im Rahmen digitaler Planung, Ausführung und Bewirtschaftung nur eingeschränkt nutzbar. Die im vergangenen Jahr gegründete Herstellerinitiative "Bauprodukte Digital" möchte das ändern. mehr

Hemmnisse bei der Einführung von BIM

Building Information Modeling (BIM) gilt als Inbegriff für Digitalisierung am Bau. Doch trotz aller Vorteile verläuft die Etablierung des Trendthemas immer noch sehr schleppend. Warum in einigen Gewerken BIM sogar als Nischenphänomen gilt, erklärt eine aktuelle Umfrage. mehr

Bauindustrie verpasst Potential einer digitalisierten Baustelle

Derzeit herrschen so positive Aussichten für die Bauindustrie wie schon lange nicht mehr. Trotzdem ist der Anpassungsdruck höher als je zuvor. Denn auf der einen Seite stagniert die Produktivität und auch viele Potenziale einer digitalisierten Baustelle bleiben ungenutzt. Auf der anderen Seite stehen der Fachkräftemangel und die immer strengeren Dokumentationspflichten. mehr

Mit BIM sinken die Fehlerkosten wirklich

Das digitale Planen und Bauen mit Building Information Modeling (BIM) wird oft mit der Digitalsierung am Bau gleichgesetzt. So werden durch den Einsatz Kosteneinsparungen im Bereich der Personalkosten, bei den Bauwerkskosten und den Fehlerkosten im Allgemeinen erwartet. Eine aktuelle Studie hat nun erfragt, ob dies in Praxis tatsächlich zutreffend ist. mehr

Wie die Bauwirtschaft von der Digitalisierung profitiert

Die NordBau hat in diesem Jahr die Digitalisierung auf die Agenda gesetzt. Dabei steht Building Information Modeling (BIM) im Vordergrund und soll anschaulich vorgestellt werden. Zusammen mit den Architekten und Ingenieure sowie den Landschaftsgärtnern diskutiert die Bauwirtschaft über die Vorteile der Digitalisierung. mehr

Bauwirtschaft fordert nationales BIM-Kompetenzzentrum

Building Information Modeling ist für viele Beteiligte der Bauwirtschaft noch immer ein Fremdwort. Doch das digitale Planen und Bauen kommt mit großen Schritten auf uns zu und gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Damit nun die Fehler wie damals bei Public Privat Partnership nicht wiederholt werden, soll nun ein nationales BIM-Kompetenzzentrum Wissen bündeln und Erfahrungen teilen.

mehr