BIM

BIMPUT fürs Baugewerbe - BIM-Forschung sichert Gebäudedaten

Das Forschungsprojekt BIMPUT soll die Akzeptanz von Building Information Modeling (BIM) in den Bau- und Ausbaugewerken steigern. Durch die Erforschung von digitalen Feedbackmechanismen soll eine einfache und vollständige Integration in den BIM-Lebenszyklus eines Gebäudes ermöglicht werden. Die akademische Forschung im Rahmen der BIM-Methode wird durch insgesamt sechs Partner unterstützt.

mehr

Mehr BIM-Standardisierung: neue Normungsroadmap vorgestellt

Diese Woche wurden die Ergebnisse der Normungsroadmap zum Thema BIM vorgestellt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Arbeiten in Auftrag gegeben. Rund 70 Experten waren interdisziplinär an der Ausarbeitung beteiligt. Gezeigt werden sollen die Voraussetzungen für eine breite Anwendung von Building Information Modeling in der Praxis.

mehr

Einführung BIM umstritten - besser Digitalisierung am Bau

Eine verbindliche Einführung von Building Information Modeling bei öffentlichen Baumaßnahmen fordert die FDP-Fraktion im Hessischen Landtag. Der Nutzen davon ist jedoch nicht unumstritten, wenn es um kleinere oder mittlere Baumaßnahmen geht. Das größte Problem ist immer noch der Fachkräftemangel, der ein großes Risiko für die Bauwirtschaft darstellt.

mehr

BIM-Ausbildung in Deutschland: noch viel zu zurückhaltend

Für den Einsatz von Building Information Modeling (BIM) ist spezifisches Fachwissen notwendig. Daher ist in den letzten Jahren die Zahl der Universitäten und Hochschulen gestiegen, die BIM-Programme anbieten. Trotzdem zeigt der europäische Vergleich große Unterschiede.

mehr

“Building Life” macht BIM einfach

Ab 21. April läuft die dritte Ausgabe der Kongress-Serie Building Life. Das Motto ist "BIM - einfach machen". Wegen der hohen Infektionszahlen findet die Veranstaltung erneut rein digital statt. Schwerpunkt ist der Lebenszyklus eines Gebäudes mit BIM. Die Messe wendet sich an alle Stakeholder wie Architekten, Bauunternehmer, Projektentwickler, Handwerker und andere. mehr

Endlich mehr Einheitlichkeit bei BIM - Datenbank BIMeta hilft

Seit Anfang 2021 ist die offene digitale Plattform BIMeta für alle BIM-Klassen online. Es ist die erste Datenbank der Branche, die Merkmalsdefinitionen aus verschiedenen Normen, Richtlinien und Standards in einem einheitlichen System verknüpft und übergreifend bereitstellt. Diese Plattform steht allen am Prozess Beteiligten gemeinsam zur Verfügung.

mehr

Neue Erkenntnisse über BIM - stetig steigende Akzeptanz

Bereits zum fünften Mal wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vergangenen BIM-Tages zum Thema Building Information Modeling befragt. Dabei erfreuen die Ergebnisse, denn die Digitalisierung am Bau gewinnt offensichtlich immer mehr an Bedeutung. Die Befragten sind sich einig, dass mit BIM Fehler vermieden, Mängel reduziert und die Planung besser integriert wird.

mehr

Enge Kooperation der Bauwirtschaft bei BIM-Fortbildung

In der Bauwirtschaft schreitet die Digitalisierung zunehmend voran. Mit Hilfe von digitalen Bauwerksmodellen können alle relevanten Informationen erfasst und verarbeitet werden. Trotzdem müssen Planer und Ausführende erst lernen, gemeinsam mit allen anderen am Bau Beteiligten die Leistungen aufeinander abzustimmen.

mehr

Neue Normungsroadmap soll endlich Standards für BIM schaffen

Durch Building Information Modeling (BIM) wird das Bauen leistungsfähiger und effizienter. Die Kernidee des Prinzips ist dabei die komplette Digitalisierung der verschiedenen Phasen der Bauwerke, um so günstiger, fehlerfreier und effizienter zu arbeiten. Dazu sind jedoch klare Schnittstellen notwendig. Da diese bisher nicht vorliegen, wird nun eine Normungsroadmap erarbeitet.

mehr

Zukunft Bau - Nachhaltigkeit und Energieeffizienz entscheidet

Die Erstellung und der Betrieb von Gebäuden sind die mit Abstand größten Hebel für Nachhaltigkeit im Umgang mit limitierten Ressourcen. Das wird der Baubranche aktuell immer stärker bewusst. Um das bei Bauprojekten verstärkt zu berücksichtigen, nutzen Unternehmen auf verschiedensten Stufen der Bau-Wertschöpfungskette innovative digitale Lösungen.

mehr

Das BIM-Kompetenzzentrum hat seine Arbeit aufgenommen

Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens "BIM Deutschland" hat vergangene Woche seine Arbeit aufgenommen. Betrieben wird es gemeinsam vom Verkehrsministerium und Innenministerium. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung in der Bauwirtschaft voll zu nutzen. Denn die Prozesse am Bau können dadurch wesentlich effizienter gestaltet werden.

mehr

Wolff & Müller setzt ab sofort im Hochbau auf BIM

Zunächst war es nur ein Pilotprojekt. Mittlerweile ist es zum Standard geworden. Dabei hat das Bauunternehmen Wolff & Müller in den letzten Jahren viel Erfahrung mit Building Information Modeling (BIM) gesammelt und konsequent weiterentwickelt. Seit Jahresbeginn wird nun jedes Hochbauprojekt ausschließlich mit Building Information Management abgewickelt.

mehr

Neue Impulse auf der BIM-World in München

Die Digitalisierung der Baubranche ist gekennzeichnet durch Prozessoptimierung. Welche konkreten Möglichkeiten es für die Praxis gibt, zeigt die BIM-World in München. Der größte BIM Event Europas für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Stadtentwicklung hat in diesem Jahr einen noch größeren Ausstellungsbereich.

mehr

FDP fordert BIM für den öffentlichen Hochbau

Die Bundesregierung will die Digitalisierung am Bau mit Building Information Modeling (BIM) vorantreiben. Dafür hat sie einen Stufenplan vorgestellt, der zunächst allerdings auf den Tiefbau beschränkt ist. Die FDP setzt sich nun für die Ausweitung auf den Hochbau ein. Immerhin schreite der Wohnungsbau in Deutschland zu langsam voran. mehr

BIM im Straßenbau - Bauindustrie bewertet Digitalisierung

Die Bauindustrie bezieht mit BIM im Straßenbau Stellung zu einer weiteren bedeutenden Bausparte. Allerdings dürfte Building Information Modelling kein Allheilmittel sein, um die Herausforderungen wirklich meistern zu können. Der Bau von Verkehrswegen wird fast ausschließlich für öffentliche Bauherren abgewickelt. Die Hälfte aller öffentlichen Bauaufträge entfiel auf den Bau von Straßen.

mehr

BIM und digitales Bauen verändern die Bauindustrie

Die Digitalisierung ist auch in der Bauindustrie angekommen. Eine aktuelle Studie ergab, dass das digitale Bauen durchaus als anspruchsvoll gilt. Doch es gibt auch Herausforderung und Hürden. Nach Einschätzung vieler Bauunternehmen ist digitales Bauen teuer und es fehle an Fachkräften. Sicher ist, dass die Bauunternehmen in Zukunft an BIM nicht vorbeikommen werden.

mehr

Produktiver Bauen mit BIM - endlich Norm übersetzt

Endlich ist nun auch die deutsche Version der internationalen Norm DIN EN ISO 19650 "Organisation von Daten zu Bauwerken - Informationsmanagement mit BIM" vorab verfügbar. Zunächst wurde nur die englische Fassung veröffentlicht. Durch ein klares Informationsmanagement soll die Produktivität im Bauwesen gesteigert werden.

mehr

STRABAG übernimmt federführende Rolle im BIM-Kompetenzzentrum

Im neu gegründeten BIM-Kompetenzzentrum konzipiert ein Team aus Experten die Anwendung des Building Information Modeling (BIM) im Betrieb von Bauwerken. Ziel ist eine bundeseinheitliche Anwendung. Zum Start wurden sechs Schwerpunkte herausgefiltert und verteilt.

mehr

Mit BIM wird der deutsche Bau digital

Building Information Modeling (BIM) ist nicht nur in der deutschen Bauindustrie ins Rampenlicht gerückt. Das macht eine aktuelle Studie deutlich. Sie zeigt auf, dass in Deutschland das digitale Planen und Bauen in letzter Zeit deutlich an Bedeutung gewonnen hat. In der Theorie lässt sich ein Neubau in nahezu allen Phasen mit der Digitalisierung realisieren.

mehr

Hilti eröffnet neues BIM Experience Center in Rotterdam

Die digitale Evolution beim Bau hat begonnen. Durch die Anwendung von Services, digitalen Elementen und Anwendungsfällen wird die digitale Entwicklung gefördert. Building Information Modeling (BIM) macht es möglich, große Bauprojekte virtuell abzubilden. Dadurch werden die Projekte nicht nur transparenter, sondern auch effizienter.

mehr