Handwerk ist Ausrüster der Energiewende

Das Thema Energiewende ist bereits heute ein sehr wichtiges Thema, dabei ist vielen gar nicht bewusst, wer eigentlich einen wesentlichen Anteil zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende beiträgt. Nicht zuletzt hat das Handwerk eine essentielle Aufgabe in der gesamten Umstellung auf erneuerbare Energie-Alternativen. Dabei agiert das Handwerk einerseits als Monteur energiesparender Anlagen am Haus, andererseits sind es auch die Handwerker, die Windkraftanlagen o.ä. durch ihre Wartung etc. erst nutzbar machen.

Im Zuge der steigenden Energiekosten und immer knapper werdenden Rohstoffe gewinnt die Umsetzung einer erfolgreichen Energiewende an immer größerer Bedeutung. Dass das Handwerk quasi als „offizieller Ausrüster der Energiewende“ zu sehen ist, nehmen die Wenigsten wahr. Ohne das Handwerk könnten die Anlagen, die ihren maßgeblichen Beitrag zur Nutzung erneuerbarer Energien leisten, gar nicht erst in Betrieb genommen werden. Und auch eine spätere, dauerhafte Instandhaltung wird von Handwerksbetrieben vollzogen.

Bereits jetzt, wo der Druck sich auf alternative Energien umzustellen noch nicht so hoch ist, lag der Anteil der erneuerbaren Energien am Energieverbrauch bei 12,2 Prozent in Deutschland (im Jahr 2011). Durch die immer stärke Bedeutung der Energiewende, wird diese Zahl in den nächsten Jahren noch einen guten Sprung nach oben machen. Selbstverständlich ist das im ersten Schritt nur möglich, wenn sowohl die Forschung als auch die Entwicklung in wissenschaftlichen Laboren weiter vorangetrieben wird. Aber gerade in der Umsetzung haben die Handwerker, wie Anlagenmechaniker, Elektroniker oder Heizungsbauer, einen ganz entscheidenden Part, ohne den es gar nicht möglich wäre die Energiewende durchzusetzen. Drei Bereiche sind im Zuge der erneuerbaren Energien zu nennen: Windkraft, Wärmepumpen und Solarthermie sowie Photovoltaik.

Im Bereich der Windkraft, setzt das Unternehmen REETEC viel auf das Handwerk der Bootsbauer. Das liegt daran, dass sich diese Handwerker besonders gut mit Kunst- und Faserverbundstoffen auskennen, aus denen immerhin die meisten Rotorblätter von Windkraftanlagen bestehen. Da diese Rotorblätter sehr empfindlich und zudem stets der Witterung ausgesetzt sind, müssen sie regelmäßig gewartet oder repariert werden. Ohne diese Fachkräfte wäre ein erfolgreicher Einsatz von Windkraftanlagen nahezu unmöglich.

Wärmepumpen sind hinsichtlich der Nutzung erneuerbarer Energien schon sehr lange auf dem Markt. Der Augsburger Handwerksbetrieb Elektro Rebholz ist einer der Pioniere. Als einer der ersten, brachte das Unternehmen bereits in der 1970er diese Anlagen unter die Hausbauer. Dank einer Wärmepumpe kann der Verbrauch an fossilen Energien, um bis zu 75 Prozent je Haushalt gesenkt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass fast jedes Gebäude geeignet ist, eine Wärmepumpe anzuschließen. Die Energie der Anlagen kommt dann in der Regel aus Wasser, Luft und Erdreich.

Ein weiterer Weg zum Einsatz erneuerbarer Energien sind die Solarthermie und Photovoltaik. Kossowski Bad-Heizung-Klima aus Baden-Württemberg berät seine Kunden hinsichtlich solcher Anlagen zur Nutzung der Sonnenenergie. Damit bietet der Betrieb seinen Kunden einen kompetenten Service, der in aller Regel damit auch zum späteren Kauf führt. Das Portfolio des Betriebes reicht von einfachen Mehrfamilienhäusern bis hin zu „Plus-Energie-Häusern“. Hierbei handelt es sich um Häuser, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen.

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Handwerker für die Nutzung erneuerbarer, und damit alternativer, Energien vom ersten Moment an einen großen Beitrag leisten.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.