Eurobaustoff erzielt Rekordergebnis

Der Marktführer der Kooperationen mittelständischer Fachhändler für Baustoffe, Holz und Fliesen verfehlte im vergangenen Jahr nur knapp den Sprung über die 5-Mrd.-Euro Umsatzgrenze. Damit konnte die EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG den Umsatz fast um eine Milliarde Euro steigern und sicherte sich bereits zum siebenten Mal in Folge die führende Position in Europa.

Als die EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG aus Bad Nauheim/Karlsruhe am 31. Dezember 2011 das Geschäftsjahr beendete, verfehlte der Umsatzzähler im Einkauf mit 16 Millionen Euro nur knapp die 5-Milliarden-Euro-Grenze. Nach dem Überspringen der 4-Mrd-Euro-Umsatzgrenze im Vorjahr mit 4,23 Milliarden Euro konnte demnach das Ergebnis um eine dreiviertel Milliarde Euro verbessert werden. Stolz verkündet Ulrich Wolf, Vorsitzender der Geschäftsführung der EUROBAUSTOFF, dass das Umsatzplus von innen heraus gewachsen und nicht durch Akquisitionen hinzugekauft worden ist. Die 497 Gesellschaften der EUROBAUSTOFF erzielten am 1.400 Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Italien, Luxemburg und Lichtenstein damit ein um 17,9 Prozent gestiegenes, zentral über die Kooperation abgerechnetes Einkaufsvolumen. Der umsatzstärkste Monat war mit weit über 500 Millionen Euro der Mai 2011. Doch auch in den schwächeren Monaten April, Juni, Juli und Oktober erzielte die Einkaufsgemeinschaft zweistellige Zuwachsraten.

Vor allem der Großhandel bildete mit einem Umsatzwachstum von 19,5 Prozent die Basis für den Erfolg. Die Warengruppe Fliesen/Naturstein konnte mit 9 Prozent deutlich zulegen. Weiter Zuwächse erzielten vor allem die Bereiche Transportbeton & Stahl, Dämmstoffe und GaLaBau, sowie mit einem bemerkenswerten Anstieg von 33 Prozent auch die Roh- und Wandbaustoffe. An der Spitze der Umsatzvolumentabelle stehen nach wie vor die Segmente Dach/Fassade sowie der Trockenbau.

Aber auch der Einzelhandel der EUROBAUSTOFF erzielte ein Wachstum von 13,6 Prozent und liegt damit über den Branchendurchschnitt. Kontinuierlicher Ausbau der Ausstellungsräume, Fachmärkte und Sortimente, doch sicher auch die Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter haben zu diesem guten Ergebnis beigetragen.

Für das kommende Jahr hat sich die Geschäftsleitung der EUROBAUSTOFF eine weitere Expansion in Europäische Länder vorgenommen, sowie umsatztechnisch die 5-Mrd-Euro-Marke zu überspringen. Aktuell stehen für das erste Halbjahr die Zeichen sehr günstig. Ob auch das zweite Halbjahr der Umsatz sich positiv entwickelt, macht Wolf von der Lage auf den Finanzmärkten, der Binnennachfrage und der Stimmung in der Wirtschaft abhängig. „Wir sind hier optimistisch und haben für uns beschlossen, an einer eventuellen Rezession nicht teilzunehmen. Der Mittelstand ist und bleibt der Garant für den deutschen Baustoff-Fachhandel.“

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.