Mindestlöhne für Dachdecker gestiegen

Bild zu: Mindestlöhne für Dachdecker gestiegen
Foto: Rita Köhler / pixelio.de

Die Bundesregierung hat kürzlich neue Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Dachdecker allgemeinverbindlich erklärt. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt diesen Schritt und freut sich, dass die neuen Mindestlöhne wie im Tarifvertrag vereinbart bereits seit 2012 gelten und so die Arbeitnehmer besser vor Lohndruck schützen.

Bundesweite Mindestlöhne gibt es in der Baubranche bereits seit 1996, und auch in der Gebäudereinigung und dem Dachdeckerhandwerk ist die absolute Lohnuntergrenze schon seit vielen Jahren tariflich geregelt. Die genaue Höhe wird regelmäßig in den Tarifverhandlungen neu festgesetzt. Mit dem Jahreswechsel liegt der Mindestlohn von Dachdeckern nun bei 11,00 Euro pro Stunde und muss auch von Arbeitgebern gezahlt werden, die nicht tarifgebunden sind.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.