Baugewerbe begrüßt Empfehlungen der Fratzscher-Kommission

Bild zu: Baugewerbe begrüßt Empfehlungen der Fratzscher-Kommission
Foto: Roland Riethmüller

Ob Autobahnbrücken, Gebäudebestand oder Kommunikationsnetze – da dringend benötigte Investitionen zur Instandhaltung oder zum Ersatz durch Neubauten oftmals zurückgehalten werden, befindet sich die Infrastruktur vielerorts in einem untragbaren Zustand. Die sogenannte Fratzscher-Kommission hat nun einen Investitionspakt und öffentliche Kooperationen empfohlen. Dies wird vom Baugewerbe zwar begrüßt, doch gleichzeitig auf eine Trennung von Geldbeschaffung und Auftragsvergabe gedrängt.

Die vom Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im vergangenen August einberufene Expertenkommission „Stärkung von Investitionen in Deutschland“ hat Ideen und Impulse für mehr private und öffentliche Investitionen erarbeitet. Die Baugewerblichen Verbände (BGV) begrüßen die Vorschläge der nach Ihrem Vorsitzenden Marcel Fratzscher benannten „Fratzscher-Kommission“, besonders den zeitlich nicht begrenzten Investitionspakt für Kommunen, sowie die Infrastrukturgesellschaft für Kommunen und die Empfehlungen zur Stärkung öffentlicher Kooperationen.

Gleichzeitig fordert BGV-Hauptgeschäftsführer Lutz Pollmann eine klare Trennung der Geldbeschaffung von neuen Trägern von Investitionsmaßnahmen auf der einen und der Auftragsvergabe und Umsetzung auf der anderen Seite. Dabei spricht sich das Baugewerbe auch deutlich gegen eine Kontrollabgabe bei Bundesfernstraßen an private Investoren aus und zweifelt den kostentechnischen Nutzen von öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) an. „Privatisierung von Fernstraßen lehnen wir ebenso eindeutig ab wie eine Vermischung der Aufgaben und Rechte bei der Geldbeschaffung einerseits und der Vergabe der Aufträge andererseits.“

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.