Bauverbände Berlin Brandenburg fördern Berufsausbildung

Bild zu: Bauverbände Berlin Brandenburg fördern Berufsausbildung
Foto: BBB

Kooperationen in der Bauwirtschaft werden immer häufiger geschlossen, weil man inzwischen erkannt hat, dass der Nutzen von Synergien enorm groß für die Beteiligten ist. In der Region Berlin-Brandenburg haben daher nun die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg sowie der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg eine Kooperation ins Leben gerufen, die sich hinsichtlich der Berufsausbildung stärker engagieren möchte.

Die Berufsausbildung ist besonders bedeutsam, weil der Fachkräftemangel in Deutschland immer höher wird und diese Lücke immer schwerer zu schließen scheint. Zwar werden bisher die einzelnen Bauverbände regional hier durchaus tätig, doch ist die gemeinschaftliche Arbeit mit Verbänden übergreifender Regionen noch nicht allzu stark ausgeprägt. Die Region Berlin-Brandenburg möchte dies nun ändern und aktiv die Berufsausbildung stärken.

Die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg und der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg sowie die den Verbänden angehörigen Berufsförderungswerke (BFW) haben sich entschieden, auf dem Gebiet der Berufsausbildung die Zusammenarbeit zu intensivieren und durch einen Kooperationsvertrag zu fixieren. Natürlich hat bereits jeder Verband für sich seine Maßnahmen im Bereich der Berufsausbildung vorangetrieben. Doch wie in vielen anderen Lebensbereichen ist man in der Gruppe meist stärker und kann vor allem von den Kenntnissen des Partners durchaus profitieren.

Das Ziel der Kooperation der Bauverbände in Berlin-Brandenburg soll es primär sein, länderübergreifende Projekte und Aktionen zur Berufsausbildung zusammen anzugehen. Dazu gehören beispielsweise Leistungswettbewerbe unter Auszubildenden, genauso wie der Ausbau der regionalen und internationalen Aus- und Weiterbildung.

Beide Kooperationspartner sind davon überzeugt, dass dies der richtige Schritt ist, Fachkräfte regional zu sichern. „Anpacken statt diskutieren: Wir geben mit unserem gemeinsamen Handeln ein klares Bekenntnis zum Ausbildungsstandort Berlin-Brandenburg ab. Wir lassen Taten folgen: Mit der noch stärkeren Vereinheitlichung der Ausbildung schaffen wir Chancen für unsere Jugendlichen, die in der Region mobil und flexibel tätig sein wollen“, sagt Marcus Becker, Präsident des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.