Fast 17.000 Modernisierungen der Heizung gefördert

Bild zu: Fast 17.000 Modernisierungen der Heizung gefördert
Foto: bpr/IWO

Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat mit der Kampagne “Deutschland macht Plus!” ein Investitionsvolumen von rund 170 Millionen Euro angestoßen und zieht damit ein positives Fazit. So haben in den letzten vier Jahren fast 17.000 Eigenheimbesitzer, die ihre Heizung durch einen Einbau eines neuen Öl-Brennwertgeräts erneuert haben, einen Energiesparzuschuss von rund 1.200 Euro erhalten.

Dass mit attraktiven Förderanreizen die Energiewende aktiv vorangebracht werden kann, beweist die aktuelle Kampagne vom Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO). Vier Jahre nach dem Start im Sommer 2011 hat das IWO rund 17.000 Modernisierungen auf Öl-Brennwerttechnik mit einem Energiesparzuschuss gefördert. Durch Geldprämien oder Heizölgutscheine für Modernisierer sowie durch Werbekostenzuschüsse für das Handwerk wurde Aufmerksamkeit für die Vorteile der Heizuungsmodernisierung geschaffen und der Absatz der Heizgeräte gesteigert. “So leistet die branchenübergreifende Aktion ‘Deutschland macht Plus!’ einen Beitrag zur Effizienzsteigerung im Gebäudebereich und für den Klimaschutz”, freut sich IWO-Geschäftsführer Adrian Willig.

Das Fachhandwerk ist ein wichtiger Partner der Modernisierungsaktion, die vor allem auch kleine und mittelständische Betriebe stärken möchte. Von der Beratung der Energiesparmaßnahmen bis zur technischen Umsetzung begleitet das Fachhandwerk den kompletten Modernisierungsprozess. Teilnehmen kann jeder Heizungsbauer, eine spezielle Registrierung ist nicht notwendig.

Noch bis Ende des Jahres läuft die zusammen mit führenden Heizgeräteherstellern ins Leben gerufene Modernisierungsaktion für effizientes Heizen mit Öl in Kombination mit erneuerbaren Energien. Demnach können Eigenheimbesitzer beim Einbau einer neuen Öl-Brennwertheizung noch bis zum 31. Dezember 2015 eine Kostenzuschuss vom circa 1.200 Euro erhalten. Den einenTeil davon übernehmen die beteiligten Hersteller und Mineralölhändler, den anderen erhält der Modernisierer aus staatlichen Fördertöpfen. Ein extra dafür eingerichteter Fördermittelservice unterstützt die Eigenheimbesitzer bei der reibungslosen Antragsstellung, wie beispielsweise von Investitionskostenzuschüssen der KfW-Bank. Im Herbst wird die Modernisierungsaktion noch einmal durch aufmerksamkeitsstarke Radiospots und weitere Marketingmaßnahmen begleitet.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.