Zukunft des Fliesenlegerhandwerks

Bild zu: Zukunft des Fliesenlegerhandwerks
Foto: RainerSturm / pixelio.de

In der heutigen Zeit sind die Märke weitestgehend gesättigt und man muss sich deswegen umso genauer überlegen, wofür man steht und wie man sich von seinen Mitbewerbern absetzt. Die Zeiten sind vorbei, in denen allein der Preis die Entscheidung bringt. Der Trend geht vielmehr wieder zu Qualitätsarbeit statt einfach nur „billig billig“. Das Handwerk muss sich diesen neuen Herausforderungen entsprechend anpassen und aufstellen – so auch das Fliesenlegerhandwerk.

Mitte Mai 2012 fand das Gipfeltreffen 2012 des Fliesenlegerhandwerks statt. Dabei beschäftigte man sich insbesondere damit, wie die Zukunft der Branche aussehen sollte und worauf man sich unbedingt einstellen sollte. Einvernehmlich war man sich darüber einig, dass es unabdingbar sei, sich auf seine Kernkompetenzen zu besinnen und diese auch in besonderem Maße nach außen zu präsentieren. Dazu Hans-Josef Aretz, Vorsitzender des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN): „Ich bin davon überzeugt, dass wir auch heute noch als qualifizierter Meisterbetrieb mehr Chancen haben als andere, die ohne fundierte Ausbildung und ohne Erfahrung als Einmann-Betrieb an den Start gehen. Aber wir müssen unsere Kompetenzen als Meister- und Innungsunternehmen mit unseren hohen Qualifikationsprofilen und Qualitätsstandards besonders herausstellen.“

Aretz stellte auch klar, dass man sich keinesfalls darauf ausruhen sollte, Entschuldigungen zu finden, warum es wirtschaftlich hier und da nicht so gut laufe. Ganz klar sei natürlich, dass es ungleiche, auch unfaire politische Rahmenbedingungen im Fliesenlegerhandwerk gäbe. Dennoch ist jeder selbstverantwortlich in seinem Handeln und kann daher auch selber beeinflussen, wie er wirtschaftlich da stünde. Jeder solle sich also bewusst machen, worin er sich von seinen Mitbewerbern unterscheide und diesen Unterschied deutlich als Alleinstellungsmerkmal hervorheben. Sich nur durch den Preis abzuheben und damit immer tiefer in die destruktive Preisspirale zu rutschen, sei in jedem Fall der falsche Weg für langfristigen Erfolg. Das Angebot von Leistungen aus einer Hand oder auch das barrierefreie Wohnen samt der Um- und Ausbaumaßnahmen an Gebäuden seien solche Felder, in denen die Meisterbetriebe ganz deutliche Mehrwerte bieten können.

Das Gipfeltreffen 2012 stand auch unter dem Motto „Chancen nutzen, Zukunft gestalten“. Damit soll auf lange Sicht ein nachhaltigerer Erfolg des Fachverbands Fliesen und Naturstein gesichert werden. Nicht zu vergessen ist dabei aber auch, dass nicht nur das Unternehmen selbst eine tragende Rolle spielt, sondern besonders seine Mitarbeiter. Letztlich wünscht sich jeder Kunde eine perfekte Leistung von seinem beauftragten Handwerksbetrieb. Diese ist aber nur umsetzbar, wenn auch im Betrieb eine nahtlose Zusammenarbeit vorhanden ist. Dazu gehört ein gewisses Maß an selbstständiger Arbeit der jeweiligen Mitarbeiter, denen man wiederum auch die entsprechende Wertschätzung entgegenbringen muss.

Unter diesen Aspekten und der Konzentration auf die Stärken sowie die Potenziale des Handwerks, ist das Fliesenlegerhandwerk gut gerüstet.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.