25 Prozent Wachstum: SHK-Handwerk mit bester Baukonjunktur

25 Prozent Wachstum SHK-Handwerk mit bester Baukonjunktur
Foto: ZVSHK

Das SHK-Geschäftsklima ist dank starker Ausgangslage immer noch positiv. Damit hebt sich das SHK-Handwerk gegenüber dem Marktumfeld deutlich ab. Vor allem bei den installierenden Betrieben ist die Baukonjunktur immer noch sehr positiv für einen optimistischen Blick in die Zukunft. Daran dürfte sich aufgrund der guten Auftragslage auch in Zukunft nichts ändern. Während der Umsatz in anderen Gewerken einbrach, konnte die SHK-Branche in den letzten Jahren weiterhin wachsen.

Das SHK-Handwerk hebt sich dank der starken Auftragslage immer noch positiv von anderen Gewerken der Bauwirtschaft ab. Mit einem Plus von 25 Prozent konnte sich die Sparte im dritten Quartal 2022 behaupten. Das ergab ein Bericht zum SHK-Konjunkturbarometer, der von der Wirtschafts­vereinigung Gebäude und Energie (VdZ) und der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in Auftrag gegeben wurde. Die aktuelle Geschäftslage wird von den Mitgliedsunternehmen dieser Verbände insgesamt als gut bewertet. Die Baukonjunktur bei den installierenden Unternehmen ist positiver als im Großhandel und in der Industrie. Der Auftragsbestand reicht für rund 16,7 Wochen.

SHK-Geschäftsklima wird sich allerdings auch eintrüben

Für die kommenden Monate sind die Erwartungen bei allen drei Vertriebsstufen im SHK-Bereich eingetrübt. Am stärksten betroffen sind Industrie und Handel. Bei der Industrie sind die Geschäftserwartungen mit minus 14 Prozent im negativen Bereich. Die Einschätzungen hinsichtlich des Auftragsbestands sind von plus 47 auf plus fünf zurückgegangen. Leicht verbessert hat sich die Baukonjunktur im Großhandel. Die Prognose für die nächsten drei Monate ist jedoch zum ersten Mal mit minus elf in den negativen Bereich gerutscht. Die vermutete künftige Entwicklung im Bereich Sanitär und den Ausstellungen drücken die Prognosen für die nächsten drei Monate, was sich auf das SHK-Geschäftsklima auswirkt.

SHK-Handwerk trotzt dem allgemeinen Rückgang

Bei den installierenden Unternehmen sieht die Lage etwas positiver aus. Hier ist die Geschäftslage für das dritte Quartal mit plus 73 sehr positiv. Auf hohem Niveau liegt weiterhin die Auslastung der Betriebe. Die Lage dürfte aufgrund des hohen Auftragsvolumens weiterhin sehr gut bleiben. „Während ein Großteil der Wirtschaft um uns herum einbrach, gelang es der SHK-Branche in den vergangenen zwei Jahren, weiter zu wachsen und den Umsatz zu steigern“, sagt VdZ-Geschäftsführerin Kerstin Stratmann. Sie bestätigt auch, dass für das SHK-Handwerk verlässliche Rahmenbedingungen wichtig seien. Dazu würde ein attraktiver Förderrahmen und energiepolitische Maßnahmen für die Sanierung gehören.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.