Barrierefreiheit und Wellness im Badezimmer

Bild zu: Barrierefreiheit und Wellness im Badezimmer
Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Durch den demografischen Wandel, aber auch durch das stärkere Bewusstsein dafür in Hinblick auf zukunftsweisende Neubauten, rückt das Thema Barrierefreiheit stärker in den Fokus der SHK-Branche. Vor allem bodengleiche Duschen werden als starker Nachfrage-Trend festgestellt. Aber auch der Wandel von der „Bedürfnisanstalt“ zum Wellnesstempel beschert dem Badezimmer eine Renaissance und dem SHK-Handwerk neue Aufträge.

180 SHK-Fachbetriebe wurden in einer telefonischen Umfrage vom Marktforschungsinstitut BauInfoConsult nach den Trends der nächsten fünf Jahre befragt. Mit großem Abstand nannten drei Viertel der Befragten allgemeine Aspekte der Barrierefreiheit. Der demographische Wandel führt dabei jedoch nicht nur zu einem Nachfrageanstieg bei Bestandsbauten, sondern vor allem auch zu einem Umdecken bei jüngeren Bauherren. Da Neubauten in der Regel auch als späterer Altersruhesitz gedacht sind, wird bereits bei der Planung das Thema Barrierefreiheit viel stärker berücksichtigt als noch vor ein paar Jahren. So geben 27 Prozent der Befragten an, bodengleiche Duschen sowohl im Bestandsbau als auch im Neubau zu erwarten. Lediglich drei Prozent sehen jedoch eine vollständige Ablösung der Badewanne zugunsten der Dusche.

Der weitere große Trendbereich im SHK-Handwerk umfasst Wellness und Bequemlichkeit. Denn während früher das Badezimmer lediglich ein Ort der Bedürniserfüllung war, so ist das Badezimmer heute ein luxuriöser Rückzugsort und Wellnessoase. Bereits 33 Prozent der Befragten SHK-Installateure erwarten einen höheren Anspruch an das Badezimmer als Wohlfühlort. 26 Prozent sehen einen Trend zu größeren Badewannen und 15 Prozent zur Regendusche. Im Hinblick auf neue Trends zur Bequemlichkeit wird zu 17 Prozent der Toilettensitz mit Absenkautomatik genannt und berührungslose Wasserarmaturen zu 12 Prozent im Wohnungsbau und sechs Prozent im Nichtwohnungsbau. Die in Asien weit verbreiteten Dusch-WCs sehen lediglich drei Prozent der SHK-Installateure als Trend für das Badezimmer in den nächsten fünf Jahren.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.