Baugewerbe entdeckt das Internet

Bild zu: Baugewerbe entdeckt das Internet
Foto: Daniel Baldus

Digitalisierung im Handwerk wird immer wichtiger. Ob für neue Aufträge, zur Kundenbindung oder für neue Mitarbeiter – Internet und Social Media gehören auch im Baugewerbe in jeden Werkzeugkoffer. Doch viele Handwerksbetriebe sind durch neue Technologien besorgt und benötigen Inspiration sowie Know-How. Beides verspricht der Internet-Marketing-Tag im Handwerk, der im Oktober zum zweiten Mal stattfindet.

Auch im Baugewerbe entdeckt das Handwerk langsam das Internet immer stärker für sich. Trotzdem steht der digitale Umbruch im Handwerk noch ganz am Anfang. Malermeister und Buchautor Volker Geyer kennt die Vorteile und Vorurteile. “Handwerksbetriebe, die sich dem Internet und den sozialen Medien nicht öffnen, werden zurück bleiben”, warnt Geyer. “Hingegen diejenigen, die diese Instrumente verstehen geschickt einzusetzen, werden die Zukunft bestimmen.” Als Redner auf Fachkongressen und mit seinem Buch “Internet-Marketing-Plan für Handwerksunternehmen” versucht er immer wieder für dieses Thema zu sensibilisieren.

Baugewerbe braucht Digitalisierung

So sind sich Experten einig, dass ein langfristiger Unternehmenserfolg heute kaum noch ohne eine Digitalisierung von Prozessen und Produktionsabläufen möglich ist. “Handwerksbetriebe müssen lernen, das Internet und die sozialen Medien geschickt für die Ziele des Betriebes einzusetzen, gezielt mit ihren Zielgruppen zu kommunizieren, ihre Attraktivität zu steigern und damit ihre Marktposition zu festigen und auszubauen. Dies, um schlussendlich neue Zielgruppen zu erschließen, ertragreichere Aufträge zu generieren und vor allem auch – und das ist heute nicht zu unterschätzen – Nachwuchs und neue Fachkräfte für sich zu gewinnen”, weiß auch Internet-Berater Thomas Issler.

Mit Best-Practice für Digitalisierung im Handwerk

Daher organisieren Geyer und Issler bereits zum zweiten Mal den Internet-Marketing-Tag im Handwerk. Mit ihnen finden sich am 29.10.2016 im Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main alle ein, die im sogenannten “Handwerk 4.0” Rank und Namen haben. Die bekannte TV-Moderatorin und Journalistin Nina Ruge führt wie im Vorjahr durch ein interessantes Programm zu allen Themen der digitalen Handwerksbewegung.

Neben der Vorstellung der aktuellen Gewinner des von MyHammer ausgeschriebenen Wettbewerbs zur Handwerkerseite-des-Jahres werden erfolgreiche Social Media Strategien im Handwerk vorgestellt. So berichtet Fleischermeister Ludger Freese als erster Handwerksblogger über seine Erfahrungen beim Bloggen. Auch Malermeister Werner Deck, der sich als “Mister Social Media im Handwerk” einen Namen gemacht hat, teilt seine Erfolgsstrategie mit den erwarteten 800 Gästen. Wie man Facebook nachhaltig zur Mitarbeiterbindung und einer erfolgreichen Suche nach Nachwuchskräften einsetzt, erklärt Friseur Ralf Steinhoff, Ferner stehen Heike Schauz und Alexander Baumer auf dem Programm, die anhand eindrucksvoller Praxisbeispiele aus dem Malerhandwerk zeigen, dass auch Bilder und Videos im Handwerk ihre Berechtigung haben.

Als Gastgeber gibt darüber hinaus Issler hilfreiche Tipps, wie man mittelfristig im Internet gut gefunden wird. Und auch der umtriebige Handwerksunternehmer Geyer fordert mit anschaulichen Beispielen nach mehr “Mut zur Veränderung” und zeigt, wie er die digitalen Möglichkeiten gewinnbringend einsetzt. Mit einem Motivationsvortrag schließt der mehrfache Deutsche Fussballmeister, Pokalsieger und heute erfolgreiche Unternehmer Michael Rummenigge unter dem Titel “Der Faktor Mensch: Was können wir vom Profifußballer lernen” den zweiten Internet-Marketing-Tag im Handwerk.

Internet-Marketing-Tag im Handwerk bietet Wissen und Inspiration

Zusammenfassend stehen beim diesjährigen Kongress erneut Wissensvermittlung und Inspiration klar im Vordergrund. Mit Best-Practice-Beispielen werden Unternehmer und Handwerksmeister auf die anstehende Digitalisierung im Baugewerbe vorbereitet. Ein anregendes Networking bietet zum Abschluss einen persönlichen Erfahrungsaustausch und geselligen Ausklang.

Wie im Vorjahr verlost Meistertipp auf der Facebook-Seite drei mal zwei Freikarten. Gewinnen kann, wer bis zum 15. September 2016 in einem Facebook-Kommentar erklärt, warum er den zweiten Internet-Marketing-Tag im Handwerk persönlich besuchen möchte.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.