Bauindustrie fordert weitere Investitionen

Bild zu: Bauindustrie fordert weitere Investitionen
Foto: Roland Riethmüller

Die staatlichen Haushaltsüberschüsse im ersten Halbjahr diesen Jahren bieten endlich den finanziellen Handlungsspielraum für notwendige Investitionen. So fordert die Bauindustrie die Umsetzung dringend benötigter Infrastrukturmaßnahmen. Vor allem die Länder sind nun in der Pflicht, in die Bildung, den Wohnungsbau und die kommunale Infrastruktur zu investieren, Die Mittel seien schließlich vorhanden und könnten zum Einsatz kommen.

Laut dem aktuellen Kommunalpanel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) besteht ein kommunaler Investitionsrückstand von 136 Milliarden Euro, der sich mit 36 und 34 Milliarden Euro vor allem im Straßen- und Verkehrsbereich sowie bei den Schulen äußert. Daher müsse aus Sicht der Bauindustrie durch den für das erste Halbjahr 2016 vom statistischen Bundesamt ausgewiesene Haushaltsüberschuss in Höhe von 18,5 Milliarden Euro verstärkt in die Bildung, den Wohnungsbau und die kommunale Infrastruktur investiert werden. Dafür sprach sich kürzlich auch der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB), Rechtsanwalt Michael Knipper aus. „Statt über Steuersenkungen zu reden oder neue Sozialausgaben zu fordern, muss der Haushaltsüberschuss jetzt für Investitionen genutzt werden“, fordert Knipper, „Hier haben wir über zwei Jahrzehnte zu wenig getan, was sich rächt.“

Finanziellen Handlungsspielraum für Investitionen nutzen

Dabei sieht Knipper vor allem die Gemeinden in der Pflicht. So habe der Bund mit dem sogenannten Investitionshochlauf in Höhe von 10,3 Milliarden Euro im Jahr 2014 auf 13,9 Milliarden Euro im Jahr 2018 bereits deutlich in den Verkehrssektor investiert. „Jetzt sind die Länder und Gemeinden am Zug, es dem Bund gleich zu tun und ebenfalls in ihre Infrastruktur zu investieren“, betont Knipper. Denn der finanzielle Handlungsspielraum ist durch den Haushaltsüberschuss vorhanden und liegt für die Gemeinden bei immerhin 3,3 Milliarden Euro.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.