Bauwirtschaft setzt verstärkt auf Arbeitszeitkonten

Bild zu: Bauwirtschaft setzt verstärkt auf Arbeitszeitkonten
Foto:; Roland Riethmüller

Eine flexible Arbeitszeiteinteilung ist heute wichtiger denn je. Viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Bauwirtschaft setzen daher Arbeitszeitkonten ein, um ein Arbeitszeitguthaben aufzubauen und flexibel zu verwenden. Rund 40 Prozent aller Baubetriebe nutzen dies. SIKOflex ist ein Programm der Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau), das zur Absicherungslösung der Arbeitszeitflexibilisierung verwendet werden kann. So kann benötigtes Kapital in das Unternehmen geführt werden, wenn es nötig ist.Die Nutzung von Arbeitszeitkonten hat in der Bauwirtschaft Einzug gehalten. Auswertungen zu diesem Thema wurden vom Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung (IAB) veröffentlicht. Laut diesen Werten existierten im Jahr 2015 in 41 Prozent der Betriebe im Baugewerbe Konten zur Verwaltung der Arbeitszeit. Ein Vergleich mit dem Jahr 1999 zeigt einen Anstieg um 17 Prozent. Des Weiteren können auch mehr Arbeitnehmer diese Konten nutzen. So nutzten im Jahr 2015 insgesamt 53 Prozent aller Beschäftigten die flexible Arbeitszeit. Im Jahr 1999 waren es gerade einmal 34 Prozent.Das Arbeitszeitguthaben muss gesichert seinUm die „große Arbeitszeitflexibilisierung“ erfolgreich durchsetzen zu können, erlauben es die Tarifverträge in der Bauwirtschaft einen Ausgleichszeitraum für Zeitguthaben zu schaffen und zu nutzen. Der Ausgleichszeitraum für die Nutzung dieses Guthabens liegt bei zwölf Monaten. Die Höhe liegt bei maximal 150 Arbeitsstunden. Dies entspricht dem ungefähren Arbeitsvolumen eines Arbeitnehmers. Dieses Guthaben muss geschützt werden, zum Beispiel vor Insolvenz. Hierfür sind laut Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe und dem Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes die Arbeitgeber verpflichtet.Flexible und sichere LösungDamit diese große Arbeitszeitflexibilisierung problemlos abwickelt werden kann, hat die Soka-Bau eine Absicherungslösung entwickelt. SIKOflex ermöglicht die elektronische Datenübermittlung der Wertguthaben sowie deren monatliche Anpassung. Die Übermittlung erfolgt direkt aus dem Baulohnprogramm. SIKOflex unterscheidet sich von anderen Programmen insbesondere durch eine einfache Kontoführung. Weitere Gründe, die für diese Hinterlegungslösung sprechen, sind geringe Gebühren, Transparenz, die Verzinsung der Guthaben, die Guthabenverwaltung durch Soka-Bau ohne einen zusätzlichen Treuhänder. Hinzu kommen volle Insolvenzversicherung und der Liquiditätseffekt. Dieser sorgt dafür, dass in Zeiten mit wenigen Aufträgen trotzdem genug Kapital zur Verfügung steht. In auftragsstarken Zeiträumen wird Guthaben angespart. Das Unternehmen kann auf dieses Kapital zurückgreifen, wenn eine Zeit mit niedriger Auftragslage auftritt. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die vorhandenen Guthaben jederzeit ausgezahlt werden können, selbst wenn Engpässe bestehen.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Oh, wir leben in unsicheren Zeiten, das FiatgeldSystem ist nicht mehr sicher. Wir haben Kriegswirtschaft. Was nützt mir 150 Stunden, wenn ein Brot 3000 € kostet? Ich bin über 60 und möchte höchstens 50 Stunden vorholen in dem ich drei Tage Urlaub rein schmeiße und dafür 30 Stunden bekomme! Für die 150 Stunden möchte ich eine Sicherheit in Gold 1 Stunde 0,5 g Gold und nicht 20,25 €

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.