Blauer Engel zur Kennzeichnung sauberer Holzfeuerung unnötig

Bild zu: Blauer Engel zur Kennzeichnung sauberer Holzfeuerung unnötig
Foto: Deutsches Pelletinstitut

Umweltschutz spielt gerade im Bereich des Heizungsmarktes eine wichtige Rolle. Denn die Politik treibt Reformen voran, die zur Senkung von Imissionen beitragen sollen. In der Vergangenheit war vor allem der Blaue Engel für Pellet- und Hackschnitzelfeuerungen ein Hinweis auf ein gutes Emissionsverhalten und gab damit immer wieder den Anstoß zu technischen Weiterentwicklungen. Die Praxis zeigt inzwischen, dass hier ein Wandel stattgefunden hat.

In der Pelletbranche liegt der Fokus insbesondere auf der Herstellung von emissionsarmen und modernen Holzfeuerungen. Aus diesem Grund wurde auch viel Zeit und Geld in die Entwicklungsarbeit gesteckt, die heute ihre Früchte trägt. Denn solche neuen Holzfeuerungen werden heutzutage auch ohne Filtertechnik den hohen Anforderungen der Luftreinhaltung gerecht.

Blauer Engel wird Geschichte

Während in der Vergangenheit der Blaue Engel das Maß der Dinge in der Pelletbranche war, sind es heute insbesondere die gesetzlichen Regelungen, die für Immissionsschutz sorgen. Denn die Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen laut 1. Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchV), für die seit 1. Januar 2015 die 2. Stufe eingeleitet wurde, bringt weltweit strengste Grenzwerte für Staubemissionen mit sich.

Die Zertifizierung durch den Blauen Engel für Pellet- und Holzschnitzelfeuerungen, spielt nach Meinung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) keine derart wichtige Rolle mehr.

Zukunft der Pellet- und Holzschnitzelfeuerungen

Es wird aber auch deutlich, dass eine weitere Reduzierung der Schadstoffe in Zukunft kaum noch realisierbar ist. Denn die modernen Feuerungen sind bereits derart hoch technisch entwickelt, dass zukünftiges Potenzial nur noch wenig vorhanden ist. Daher fordert der DEPV die Bundesregierung auf, die in der 1. BImSchV verankerten Fristen zur Nachrüstung oder Stilllegung von Altanlagen ordnungsgemäß umzusetzen und durch Kontrollen entsprechend nachzuhalten.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.