Mindestlohn im Dachdeckerhandwerk mit 100% Annäherung von Ost und West

Bild zu: Mindestlohn im Dachdeckerhandwerk mit 100% Annäherung von Ost und West
Bild: aboutpixel.de / Hausbau 4 © Sven Schneider

Die Mindestlohnverordnung im Dachdeckerhandwerk tritt mit der 5. Rechtsverordnung zum 19.03.2010 in Kraft. Der Mindestlohn im Dachdeckerhandwerk – Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik – im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland durch Rechtsverordnung des Bundesministers für Arbeit und Soziales für allgemeinverbindlich erklärt worden.

Dadurch werden die von den Tarifvertragsparteien des Dachdeckerhandwerks tarifvertraglich vereinbarten Mindestlöhne auf alle inländischen und ausländischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Dachdeckerhandwerk angewendet. Ab dem 19.03.2010 gilt in Ost und West der einheitliche Mindestlohn von € 10,60 und ab den 01.01.2011 bis zum 31.12.2011 ein einheitlicher Mindestlohn von € 10,80.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.