Europameisterschaften der Handwerksberufe „EuroSkills“

Bild zu: Europameisterschaften der Handwerksberufe „EuroSkills“
Fliesenleger Björn Bohmfalk tritt für Deutschland an, Foto: Fachverband Fliesen und Naturstein

Wie jedes Jahr finden auch in diesem Jahr wieder die Europameisterschaften der Handwerksberufe „EuroSkills“ statt. In diesem Jahr wird die Veranstaltung im belgischen Spa-Francorchamps ausgetragen und viele talentierte Teilnehmer präsentieren, die alle um Titel und Ehre kämpfen werden. Letztlich ist der internationale Event das Aushängeschild für alle handwerklichen und technischen Berufe.

Die „EuroSkills“ wird vom 4. bis 6. Oktober im belgischen Spa-Francorchamps stattfinden. Neben 27 teilnehmenden europäischen Ländern werden auch mehr als 500 freiwillige Helfer und über 40.000 Besucher erwartet. Die mediale Präsenz wird dementsprechend stark sein, immerhin werden 18 Fernsehsender von dem Wettbewerb berichten. In diesen drei Tagen werden 460 Teilnehmer/innen aus 44 Berufen gegeneinander antreten und ihr Bestes geben. Sowohl für die Teilnehmer, wie auch für die Gäste bietet die Veranstaltung die Gelegenheit, Berufe aus dem Handwerk kennenzulernen, die Tradition und Zukunft haben. Besonderheit der Veranstaltung ist, dass die Fliesenleger und Maurer in Einzelwettbewerben ausgetragen werden. Straßenbauer und Stuckateure treten in Zweierteams an.

Für das Maler- und Lackiererhandwerk tritt Niklas Maas an. Er ist Sieger des Bundesleitungswettbewerbs im Maler- und Lackiererhandwerk des Jahres 2010. Der 21-jährige Geselle hat in Stuttgart bereits an den „Deutschen Meisterschaften im Malerhandwerk“ teilgenommen und wurde dabei als bester Malergeselle gekürt.

Das Fliesenlegerhandwerk wird bei den „EuroSkills“ durch Björn Bohmfalk vertreten. Der 20-Jährige hat ebenfalls schon an Deutschen Meisterschaften seines Gewerkes teilgenommen und ist im Jahr 2010 auch schon als Deutscher Meister ausgezeichnet worden. Außerdem konnte er sich bei den Europameisterschaften 2010 in Lissabon bereits über die Goldmedaille im Fliesenlegen erfreuen. Seine diesjährige Teilnahme am Wettbewerb musste Bohmfalk sich hart erarbeiten. Beim Ausscheidungswettbewerb des Fachverbandes Fliesen und Naturstein musste er sich neben seinem Konkurrenten, Hendrik Hiller, behaupten. Für Bohmfalk ist die Teilnahme schon deswegen eine Freude, weil sie ihm im letzten Jahr für die „EuroSkills 2011“ verwehrt blieb. Bohmfalk ist im Übrigen auch Mitglied des ZDB-Nationalteams.

Neben Björn Bohmfalk gibt es fünf weitere Mitstreiter im ZDB-Nationalteam. Der 20-jährige Maurer Sebastian Wicher tritt dabei auch im Einzelwettbewerb auf, ebenso wie Bohmfalk für sein Gewerk. Die beiden Zweiteams bestehen zum einen aus dem 20-jährigen Sebastian Full und dem ebenfalls 20-jährigen Robin Berger, die den Straßenbau vertreten werden. Zum anderen bilden die beiden Stuckateure Kadir Uzunsakaloglu (22) und Andreas Schenk (20) ein Team.

Für Deutschland werden bei den „EuroSkills“ voraussichtlich 25 junge Frauen und Männer aus 19 Berufen um den Titel kämpfen.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.