Gescheiterte Tarifverhandlungen im Osten

Bild zu: Gescheiterte Tarifverhandlungen im Osten
Foto: Christian v. R. / pixelio.de

Nachdem die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) nun seit gut einem halben Jahr in Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern des Ostens von Deutschland stand, wurden diese nun kürzlich zum Scheitern erklärt. Damit steht nun möglicherweise ein erbitterter Arbeitskampf zur Durchsetzung der Forderungen der Gewerkschaft an. Andernfalls droht ein noch größeres Gefälle zwischen Ost- und Westlöhnen.

Die Tarifrunde Baustoffindustrie Ost ist aktuell gerade gescheitert, da man keine Einigkeit über die gestellten Forderungen seitens der IG BAU und den Arbeitgebern finden konnte. Beide Tarifpartner haben so sehr an ihren Vorstellungen festgehalten, dass es keine Chance auf einen Kompromiss geben konnte. Als einziges Bundesland im Osten könnte jedoch Sachsen doch noch eine Einigung erreichen. Allerdings nur, wenn man in dem bevorstehenden Spitzengespräch einen Konsens findet.

Die Forderungen der beteiligten Tarifpartner gingen wohl einfach zu weit auseinander, um zueinander zu finden. Während die IG BAU eine Lohnsteigerung von zehn Prozent, mindestens aber einen Euro pro Stunde ansetzte, waren die Arbeitgeber lediglich zu einem kleinen Zugeständnis gegenüber ihren gut 30.000 Beschäftigten bereit. Mehr als höchstens drei Prozent Lohnplus wollten sie keinesfalls veranschlagen. Für die IG BAU ist dieses Angebot nicht akzeptabel, fördere es doch schließlich eine noch größere Kluft zwischen den Ost- und Westlöhnen.

Um sich einmal eine Vorstellung zu machen, wie groß das Lohnniveau zwischen alten und neuen Bundesländern ist, muss man die Zahlen genauer betrachten. Der Ecklohn im Betonbereich in Mecklenburg-Vorpommern beträgt zum Beispiel gerade einmal 11,01 Euro/Stunde. In Schleswig-Holstein jedoch sind es 16,11 Euro/Stunde. Damit ist der Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern um 68 Prozent benachteiligt.

Aktuelles Umfrage:
Halten Sie die Lohnschere zwischen Ost und West für gerechtfertigt?

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.