Dena-Effizienzhaus mit Gütesiegel sichert Qualität am Bau

Bild zu: Dena-Effizienzhaus mit Gütesiegel sichert Qualität am Bau
Foto: dena

Um energiesparend zu bauen oder zu sanieren achten Bauherren auf die Qualität der energetischen Baumaßnahmen. Mit Hilfe des Gütesiegels Effizienzhaus der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sind das Bauhandwerk und der Auftraggeber auf der sicheren Seite. Nicht nur Thomas Kwapich von der dena weiß, dass die Erfahrung immer wieder lehrt, dass die Güte des Baus automatisch steigt, wenn zu Beginn bereits qualitätssichernde Maßnahmen vertraglich vereinbart werden.

Für das Effizienzhaus-Gütesiegel der dena  wird das fertige Gebäude von einem anerkannter Fachexperte vor Ort geprüft. Dabei wir festgestellt, ob das fertige Haus auch tatsächlich die geplanten Energiewerte erreicht. Nur erfolgreich geprüfte Gebäude erhalten das unabhängige dena-Gütesiegel. Ein offizielles Zertifikat und ein Hausschild für den Hausherren, das an der Fassade angebracht werden kann, bestätigen die erfolgreiche Planung und die fachgerechte Umsetzung. Sicherlich auch eine Auszeichnung, für die am Gebäude beteiligten ausführenden Handwerksbetriebe.

Das bundesweit einheitliche System mit klar definierten Energiestandards setzt Maßstäbe. Von der ersten Planung über die KfW-Förderung bis hin zur Qualitätssicherung mit dem dena-Gütesiegel bietet das Effizienzhaus ein einheitliches System mit klar definierten Energiestandards. Der Vergleich von Energiebedarf des zu bewertenden Gebäudes mit den gesetzlich vorgeschriebenen Höchstwerten für Neubauten ist die Basis für die Bewertung. Benötigt das Effizienzhaus genau so viel Energie wie der Neubau – also 100 Prozent – wird es als Effizienzhaus 100 eingestuft. Deutlich besser ist ein Effizienzhaus 70, das nur 70 Prozent des Neubauwerts benötigt. Je niedriger die Zahl, umso energiesparender ist das Haus. Aktuell ist der beste Standard das Effizienzhaus 40.

Welcher Standard auch erreicht wird, jedes Gewerk kann zum dena-Gütesiegel beitragen. Effizienzhaus sind immer besonders energiesparend und auch ein Qualitätsbeweis für das Bauhandwerk. Noch benötigt das deutsche Durchschnittshaus ein Vielfaches an Energie, doch dank der Förderung von Sanierung und der Wirtschaftlichkeit von energetisch sparsamen Neubauten wird der Anteil immer größer.

Mit dem Gütesiegel Effizienzhaus bietet die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ein einfaches Instrument an, das energieeffiziente Gebäude auszeichnet und die besondere energetische Qualität sichert und bestätigt. Dabei wird die dena von ihrem Projektpartner Gesamtverband Dämmstoffindustrie GDI unterstützt. Für das Bauhandwerk bietet das Effizienzhaus eine gute Möglichkeit, Qualität in Beratung und Ausführung unter Beweis zu stellen. Energieberatung und kompetente Unterstützung bei Förderanträgen sichern dem Handwerker bei Sanierung und Neubau Aufträge und zufriedene Bauherren.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.