Lösungen für die Baubranche: Vorfertigung im Holzbau

Lösungen für die Baubranche Vorfertigung im Holzbau
Foto: Welement Compact Line

In der heutigen Zeit ist Vorfertigung im Holzbau immer mehr im Trend und in diesem Jahr sogar Fokusthema auf der Ligna 2023. Dabei hat das Bauen mit Holz gegenüber den konventionellen Bauweisen auch erhebliche Marktanteile gewonnen. Das liegt zum Teil daran, dass Holzhäuser kosteneffizienter sind. Das hat zur Folge, dass durch das Bauen mit Holz eine höhere Qualität und auch eine schnellere Bauzeit erreicht werden kann.

Bauen mit Holz hat in den vergangenen Jahren große Marktanteile gewonnen. Das spiegelt sich auch in der diesjährigen Ligna 2023 in Hannover wider. Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff mit einer geringeren CO2-Belastung. Ein weiterer positiver Trend ist, dass Holzhäuser kosteneffizienter werden. Dieser Trend kann in Zukunft durch die Optimierung von Vorfertigungsprozessen gesteigert werden. Wände, Deckenelemente, Treppen und vieles mehr können unter kontrollierten Bedingungen vormontiert werden. Das sorgt für eine schnellere Bauzeit bei einer höheren Qualität. In den vergangenen Jahren ist Cross Laminated Timber immer beliebter geworden. Eine weitere Steigerung ist in den kommenden Jahren zu erwarten und dürfte der Branche ein Wachstum von mehr als 30 Prozent bescheren.

Nachhaltigkeit in der Baubranche erfordert Umdenken

„Nur durch industrielle Vorfertigung und die intelligente Kombination von nachhaltigen Werkstoffen wie Holz wird es gelingen, bei zunehmendem Bedarf gleichzeitig den Klimazielen und der Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen“, erklärt Darko Zimbakov, Executive Vice President bei WEINMANN Holzbausystemtechnik. Durch die standardisierten Prozesse werden zudem die Bauzeiten verkürzt, ohne dass die Qualität darunter leidet. Auf der diesjährigen Fachmesse zum Thema Holzverarbeitung und Holzbearbeitung wird der gesamte Vorfertigungsprozess im Holzbau von der Planung bis hin zur Baustelle erlebbar sein.

Vorfertigung im Holzbau ist das Leitthema der Ligna 2023

Das schwedische Unternehmen Randek stellt auf der Ligna 2023 seine Produkte im Bereich Vorfertigung im Holzbau vor. Das deutsche Unternehmen Reichenbacher Hamuel GmbH macht auf der Messe ebenfalls deutlich, warum das Bauen mit Holz eine so wichtige Rolle spielt. Mit den Hybrid Guided Tours in deutscher und englischer Sprache finden die speziellen Interessensgruppen den richtigen Ansprechpartner. Besucher aus der ganzen Welt finden in Hannover Lösungsvorschläge zum Thema Vorfertigung im Holzbau. Am 16. Mai 2023 findet der Zimmerertag statt, der das Thema ebenfalls im Programm hat.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Holzfertighäuser

Unter Holzhäuser fallen heutzutage auch die klassischen Holzfertighäuser, die eher billiger sind als „kosteneffizienter“. Dass diese oftmals einen Holzanteil von lediglich 13% haben und der Rest Folien und Dämmmaterial ist, wird hier nicht erwähnt. Da wäre eine Trennung sinnvoll. Ich sehe das Thema Holzbau nicht so positiv.

Holzhäuser – moderne Blockhäuser

Das wir umdenken müssen ist kein Geheimnis. 

Unterschiede im Fertigungsbereich Holzhäuser gibt es viele.

Warum betrachten wir nicht die Blockbohlen Häuser, die zB. in Finnland schon seit hundert Jahren Präsenz zeigen… Holzhäuser sind die Lösung im Klimawandel. Massive moderne und schöne, gesunde, atmungsaktive Häuser. Man muss nur den richtigen Hersteller wählen.

Wer braucht schon Sondermüll und Folien in der Außenhülle…!

Und bezahlbar sind sie auch, wenn man nicht nach den Sternen greift.

Holzfertighäuser – Anmerkung zu oben stehendem Kommentar

Lieber Lukas,

es ist sicher richtig, dass es hier große Unterschiede gibt und „kosteneffizient“ nicht immer „billig“ heißt. Unser Familienbetrieb setzt z.B. Holzfaserdämmung ein, wodurch der tatsächliche Holzanteil erheblich steigt. Hinzu kommen die Holzfassade und auf Wunsch auch eine Innenwandverkleidung aus Holz, der Dachstuhl besteht ohnehin aus Holz und sofern die Kunden keinen Estrich, sondern einen Holzbalkenkonstruktion mit zwischenliegender Holzfaserdämmung und auf Wunsch auch Holzdielung wählen, ist der Anteil anderer Baustoffe minimiert. Die Branche kann hier allerdings nur soweit ihr Nachhaltigkeitsziel umsetzen, wie die Kunden sich die tatsächlich etwas höheren Kosten (z.B. im Vergleich zum Massen-Fertighaus mit Mineralwolle, Putz und Rigips) auch leisten können…

Holzfertighäuser

Ich finde es gut, wenn man auch mehr mit Holz baut. Man sollte aber auch hier nicht den Fehler machen, in Zukunft alles nur in Holz zu bauen!

Nicht nur das wir regional soviel Holz für alle Gebäude hätten! Es wird auch viel Importiert! Was den co2 Wert auch erhöht!

Dann das Thema, was passiert bei der Entsorgung mit dem Holz?? Wo andreas wieder einbauen? Wird keiner wollen! Derzeit wird alles verbrannt! Und kostet technisch sind richtige Holzhäuser immer teurer. 
Bei Massivhäusern ist mit großformatigen Steinen , fast die gleiche Bauzeit hinzubekommen ??

Bei Xella Porenbeton ist man gerade dran, alten Porenbeton aus Abriss zu zerkleinern, zu sieben und wieder mit in die Neuproduktion zu verwenden !?

Es ist wie immer , ein gesundes Mittelmaß zu finden, was uns allen weiterbringt?

 

Holzhäuser

Wir sind ein Hersteller sogenannter Hybrid Häuser, wir verbinden einen  Masivholz Bau mit einer vorgebauten wartungsfreien Sandwichfassade und erzielen mit nur 22cm Wanddicke annähernd Passivhaus Standard.  Gerne könnt Ihr euch informieren unter

www.timber-systems.de

 

wir brauchen mehr cnc, cadcam und automatisierung im holzbau statt manueller vorfertigung wie bisher denn nur dann ist das ökologische bauen erschwinglich für bauherren. siehe www.rod.de

Last edited 6 Monate zuvor by thomas bock

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.