Neubau von Wohnraum steigt weiter

Bild zu: Neubau von Wohnraum steigt weiter
Foto: Kurt Michel / pixelio.de

Die Entwicklung vom Neubau von Wohnraum scheint keinerlei negative Aussichten bereitzuhalten. Natürlich gibt es hier auch Unterschiede zwischen dem Neubau von Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern, dennoch ist die Entwicklung grundsätzlich immer noch sehr positiv und wird es wohl auch bleiben. Es zeigt sich, dass Wohnraum in Deutschland nach wie vor Mangelware ist.

Dass der Neubau von Wohnraum die Bauwirtschaft anhaltend positiv beeinflusst, zeigen Statistiken immer wieder. Aus diesem Grund hat auch BauInfoConsult mit seiner Bauprognose im Rahmen der Branchenstudie Jahresanalyse 2014/2015 einmal mehr beurteilt, wie die derzeitige Situation ist und wo sie sich hin entwickeln wird.

Insgesamt zeigt sich, dass das erste Halbjahr 2014 besser dasteht als der Vergleichszeitraum im Vorjahr, denn dem gegenüber lässt sich eine Steigerung der Genehmigungen für den Wohnungsbau von gut zehn Prozent erkennen. Außerdem ist sich BauInfoConsult sicher, dass die Fertigstellungen im Wohnungsbau sowohl im laufenden wie auch im kommenden Jahr weiter ansteigen wird. Dabei wird das größte Potenzial wohl im Süden und Osten Deutschlands liegen.

Derzeit sind es im Wohnungsbau vor allem die Mehrfamilienhäuser die stark nachgefragt sind, natürlich primär in Ballungsräumen. Das liegt selbstverständlich zum einen an der immer stärkeren Bevölkerungssteigerung in diesen Gebieten, zum anderen aber auch daran, dass immer mehr Investoren Interesse an Wohnraum in Großstädten und deren Einzugsgebiet zeigen.

Etwas anders ist derzeit allerdings die Lage im Einfamilienhaussegment. Hier ist die Zahl der Neubaugenehmigungen wesentlich geringer im Vergleich zum Mehrgeschossbau. Zwar fördern die immer noch niedrigen Zinsen eine größere Investitionsbereitschaft, doch wird hier für das laufende Jahr nur mit einer Steigerung von etwa drei Prozent gerechnet, teilweise sogar mit einer Stagnation. Dennoch erwartet man sich ab dem Jahr 2015 eine Erholung im Einfamilienhausbau, der ab dem Jahr 2016 den Mehrfamilienhausbau sogar abhängen könnte.

Betrachtet man die Regionen mit höchster Neubauaktivität etwas genauer, sind es im Süden vor allem Bayern und Baden-Württemberg, die nach wie vor die höchste Zahl der Fertigstellungen verbuchen können. Doch auch Brandenburg, Thüringen und insbesondere Sachsen-Anhalt schließen im Osten an. Hier ist es vor allem durch die Hochwasser bedingt, dass die Neubautätigkeit zugenommen hat.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.