Praktiker Baumarkt sieht Zukunft als Max Bahr

Bild zu: Praktiker Baumarkt sieht Zukunft als Max Bahr
Foto: Praktiker Baumarkt

Die Zusammenlegung der Praktiker AG mit der Max Bahr GmbH & Co. KG ist beschlossene Sache und geht jetzt in die Umsetzung. Für Praktiker bedeutet die Integration ein gewisses Marken-Upgrade, welches für gewisse Synergien sorgen soll. Ein Pilotprojekt wurde hierzu bereits in Lüneburg gestartet und ist bisher sehr erfolgreich angelaufen.  Diesem Standort sollen nun 120 Praktiker Märkte folgen, die dem Max Bahr Filialnetz angeschlossen werden.

Grundlage der nun gestarteten Veränderung bei Praktiker war die Zustimmung der Hauptversammlung der Praktiker AG zur Gesamtfinanzierung des Restrukturierungsprogramms. Dieses startet nun im Rahmen des „Projekts Zukunft“, in dem 120 Praktiker Märkte in das Filialnetz des Baumarkts Max Bahr integriert werden. Maßstab der Zusammenführung ist der Praktiker-Pilotmarkt in Lüneburg, dem ab August weitere sechs Märkte folgen werden. In diesen sieben Märkten wurde erst einmal mit dem Abverkauf des herkömmlichen Praktiker-Sortiments begonnen. Im August werden diese dann schließen, um im September mit einem dem Max Bahr angepasstem äußeren Erscheinungsbild, dem Marktlayout sowie seinem Sortiments- und Dienstleistungsumfang neu zu eröffnen. Auch das Personal wird in dieser Zeit intensive Schulungen bekommen.

Max Bahr Baumärkte zeichnen sich heute bereits durch ein großzügiges Marktlayout, ansprechende Warenpräsentation, bedarfsgerechten Service und kompetente Fachberater aus. Insbesondere im Norden Deutschlands hat sich das Unternehmen – mit Sitz in Hamburg – einen guten Namen erarbeitet. Außerdem ist Max Bahr der erste Baumarkt bundesweit, der seit dem Jahr 2009 durch den TÜV SÜD auch für seine Servicequalität zertifiziert ist.

Die Integration von insgesamt etwa 120 Praktiker-Märkte in das Max Bahr-Filialnetz soll bis Anfang 2014 abgeschlossen sein. Ziel ist es, die derzeitigen Praktiker-Märkte zu einer höher positionierten Konzernmarke zu entwickeln, die darüber hinaus eine Zwei-Marken-Strategie hinsichtlich semi-professioneller und professioneller Kundschaft erreichen soll. Max Bahr stellt dabei die gehobenen Ansprüche seiner Kunden dar, Praktiker soll kompromisslos für Einfachheit, Übersichtlichkeit und Preiswürdigkeit im Baumarkt-Segment stehen.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.