Gebrauchte Baumaschinen: Verkauf aktuell besonders lukrativ

Gebrauchte Baumaschinen: Verkauf aktuell besonders lukrativ
Foto: Roland Riethmüller

Wegen der coronabedingten Lieferengpässe kann der Maschinen- und Anlagenbau die hohe Nachfrage aktuell kaum decken. Daher boomt der Markt für Gebrauchtmaschinen. Ein weiterer Aspekt, der für den Verkauf von gebrauchten Baumaschinen spricht, ist der Nachhaltigkeitseffekt. Das führt zu weniger Verschrottung und zu mehr Wiederverwendung. Jeder Maschine, die beispielsweise in Auktionen versteigert wird, spart gegenüber einer Neuproduktion jede Menge CO2 ein.

Im Maschinen- und Anlagenbau gibt es aktuell erhebliche coronabedingte Lieferengpässe. Die Nachfrage kann deshalb oft nicht gedeckt werden. Doch wie kann dann der hohen Nachfrage nach Baumaschinen entsprochen werden? Daraus hat sich innerhalb der letzten Jahre ein großer Markt für gebrauchte Maschinen entwickelt. Wer jetzt seine Maschinen verkaufen will, kann folglich einen guten Preis erzielen. Seit über zwei Jahren regiert der Coronavirus das Weltgeschehen. In den Anfängen des Jahres 2020 brach die Weltwirtschaft ein, und es herrschte große Angst vor dem Virus. Mit dem Auftauchen der ersten Impfstoffe im Jahr 2021 blickte die Welt wieder optimistischer in die Zukunft. Dadurch lief auch die Produktion wieder an. Die Pandemie führte aber auch zu Umstrukturierungen. Dazu gehört, den Maschinenpark zu verändern. Zeitnah kann der Maschinen- und Anlagenbau die gestiegene Nachfrage jedoch nicht bewältigen. Volle Auftragsbücher treffen auf Lieferengpässe weltweit. Es fehlen nicht nur die Materialien, sondern es hapert auch an der Logistik.

Boomender Markt für gebrauchte Baumaschinen

Aus jedem Nachteil kann auch ein Vorteil entstehen. Um neue Maschinen kaufen zu können, wird gerade aktuell viel Geduld gebraucht. Daraus ergibt sich ein völlig neuer Markt für gebrauchte Baumaschinen. So wechseln beispielsweise etwa 55.000 Maschinen alleine beim umsatzstärksten Online Auktionshaus Surplex den Besitzer. Die Tendenz ist steigend und der Markt boomt. Im Februar ist im Auktionshaus eine Auktion mit 1.000 Positionen eines Orgelbauers ausgelaufen. 1.599 potenzielle Käufer haben sich eigens dafür beim Auktionshaus angemeldet. Das ist ein neuer Rekord. Andere Industrieauktionen waren ebenfalls erfolgreich. „Bei B2B-Auktionen denkt man schnell an Insolvenzen”, erklärt Ghislaine Duijmelings, eine der Geschäftsführerinnen von Surplex. “Doch immer mehr Unternehmen entscheiden sich aus anderen Gründen bewusst für diese Art des Verkaufs.“ Doch viele Kunden strukturieren um und freuen sich über die Erzielung optimaler Renditen.

Optimale Erlöse für gebrauchte Baumaschinen und schnelle Abwicklung

Jede Auktion für gebrauchte Baumaschinen wird eigens auf die Bedürfnisse des Verkäufers zugeschnitten. Neben einer Auftragsvermarktung ist auch ein direkter Ankauf durch den Vermittler möglich. Nach der Bewertung der Baumaschinen wird dann vom Auktionshaus alles aus einer Hand organisiert. Das Katalogisieren der Gebrauchtmaschinen gehört ebenso dazu wie die Präsentation in 16 Sprachen. Nachdem dem erfolgreichen Verkauf kümmert sich das Online-Auktionhaus auch um die Demontage, übernimmt die Rechnungsstellung und organisiert die Zollabwicklung.

Weitere Informationen
Lagerbereinigung von Baumaschinen ohne Mindestpreise

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.