Knappe Rohstoffe – Caparol und Alligator erhöhen Preise

Bild zu: Knappe Rohstoffe - Caparol und Alligator erhöhen Preise
Foto: Roland Riethmüller

Qualität hat bekanntlich ihren Preis. Das beweist sich vor allem dann, wenn die zur Qualitätssicherung notwendigen Rohstoffe kontinuierlich teurer werden. Doch gerade bei der Herstellung von Farben und Lacken werden erste Rohstoffe auf dem Weltmarkt langsam knapp. Auch Caparol und Alligator reagieren nun mit höheren Preisen darauf und befürchten weiter steigende Kosten.Steigende Rohstoffpreise setzen die deutsche Lack-, Farben- und Druckfarbenindustrie zunehmend unter Druck. Bereits im vergangenen Jahr sind die Kosten für Hersteller deutlich gestiegen, doch seit dem Jahreswechsel explodieren die Rohstoffpreise regelrecht. Denn einzelne Rohstoffe werden auf dem Weltmarkt bereits knapp, was sich natürlich ebenfalls direkt im Preis niederschlägt. “Rohstoffkosten sind für die Lack- und Farbenindustrie entscheidend, da der überwiegende Teil der Herstellkosten auf Rohstoffe entfällt”, erklärt Caparol-Geschäftsführer Guido Cruysen.Zweistelliger Anstieg der RohstoffkostenBesonders nachgefragt auf den internationalen Beschaffungsmärkten sind Bindemittel als auch Lösungsmittel. Doch vor allem das für die Herstellung von Qualitätsprodukten wichtige Titandioxid belastet durch exorbitante Preissteigerung die Kostenseite. Eine Umfrage des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) unter seinen Mitgliedsunternehmen hat ergeben, dass die Rohstoffkosten für die Hersteller teilweise sogar zweistellig gestiegen sind.Höhere Preise zur Sicherung der QualitätErste Hersteller von Farben reagieren nun auf diese Situation und heben die Preise, um nicht mit Qualitätsabstrichen gegensteuern zu müssen. Auch Caparol und Alligator kündigten jetzt zum 1. September 2017 eine Preiserhöhung einzelner Produkte und Produktgruppen in der Größenordnung von zum Teil über fünf Prozent an. Experten rechnen damit, dass die Preisrallye damit jedoch noch nicht beendet sei. Denn neben den Rohstoffkosten steigen auch die Energie-, Lohn- und Logistikkosten, sowie der Aufwand durch neue gesetzliche Bestimmungen. Die Malerbranche muss sich wohl oder übel auf höhere Kosten einstellen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.